Ski-PauseConny Hütter: Lungenödem und Seitenband im Ellenbogen gerissen

Die Steirerin Conny Hütter muss in den nächsten Tagen pausieren: Ein Ödem in der Lunge und eine Ellenbogenverletzung sind dafür verantwortlich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Conny Hütter
Conny Hütter © GEPA pictures
 

Nach dem Sturz in St. Moritz hat Conny Hütter zuletzt in Val-d'Isère noch die Zähne zusammengebissen. Nun muss die Steirerin aber pausieren. Wie sie auf Instagram verkündet hat, hat sie ein Lungenödem, "bei dem man nichts machen kann. Das löst sich auf." Zudem hat sie ein Stück des Ellenbogens gebrochen sowie das Seitenband in diesem eingerissen. "Es muss nicht operiert werden, das wächst wieder zusammen. Aber es braucht Zeit, ich werde es in den nächsten Tagen gemütlicher angehen."

 

Kommentare (2)
hornet0605
0
1
Lesenswert?

Ski Zirkus ist komplett uninteressant geworden

Gewinner ist der, der sich nicht verletzt.

HansWurst
30
8
Lesenswert?

Respekt vor

Conny Hütter.
Und er arme Verstappen musste mit einem Krampf Auto fahren.