Ski-Star arbeitet am ComebackNicole Schmidhofer: "Auf einmal war kein Plan mehr da"

Die ÖSV-Speed-Damen trainieren in Ramsau. Nicole Schmidhofer ist auf dem Weg zurück. Conny Hütter und Tamara Tippler freuen sich auf den ersten Schnee. Und Chile wartet schon.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das ÖSV-Damen-Speed-Team mit Betreuern © GEPA pictures
 

Nicole Schmidhofer lacht, es ist ihr Naturell. „Ich habe immer lachen können, auch wenn es zwischendrin schon zum Rearn war.“ Doch die schwersten Momente nach ihrem fürchterlichen Sturz am 18. Dezember in Val d´Isere hat sie überwunden, und deren gab es zahlreiche. Nach vier Operationen, einem wochenlangen Aufenthalt in der Rehaklinik Tobelbad und einer vorübergehenden Übersiedlung in die Ferienwohnung von Ski-Kollegin Cornelia Hütter konnte die österreichische Topspeed-Rennläuferin wieder nach Hause.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!