AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kreuzbandriss in BormioHannes Reichelts Arzt hält "Rückkehr zum Sport für möglich"

Nach dem Kreuzbandriss von Hannes Reichelt bei der 2. Abfahrt in Bormio am Samstag gibt es zumindest auch eine positive Nachricht.

Hannes Reichelt
Hannes Reichelt erlitt einen Kreuzbandriss © APA/EXPA/LUCIANO BISI
 

Hannes Reichelts behandelnder Arzt Karl Golser berichtete, dass im Knie des Salzburgers das vorderer Kreuzband, die äußeren Bänder sowie der Meniskus außen und innen komplett gerissen sowie auch Knochenteile ausgerissen sind. "Die Rückkehr zum Spitzensport oder Alpinskifahren auf hohem Niveau ist vor einem Zeitraum von sechs Monaten medizinisch nicht möglich", sagte Golser im ORF-Interview.

Reichelt sei nach der gelungenen Operation bereits wieder optimistisch. "Er geht sehr gut damit um. Er ist guter Dinge und er blickt auch positiv in die Zukunft", meinte der Mediziner. Ein Comeback von Reichelt sei aus seiner Sicht machbar. "Vonseiten des Kniegelenkes gibt es kein Ausschlusskriterium, das eine Rückkehr zum Sport - wenn er das möchte - möglich ist." Wie Reichelt das sieht, könne er derzeit aber noch nicht einschätzen.

 

 

 

Kommentare (3)

Kommentieren
zyni
2
2
Lesenswert?

Reichelt wird wieder fahren,

die Nachwuchsarbeit des ÖSV ist schwach. Es gibt aktuell keine Nachwuchsläufer, die ihn sportlich aus dem Kader drängen.

Antworten
buko
1
16
Lesenswert?

Reichelt

Rückkehr zum Skisport nach so einer Verletzung macht
keinen Sinn, ob er das mit 40 Jahren noch nötig hat ist sehr bedenklich

Antworten
Hazel15
2
3
Lesenswert?

Reichelt

Ob er es nötig hat, ist ganz alleine seine Entscheidung, und nicht Eure!!! Ein Sportler weiß schon, wann es Zeit ist, aufzuhören!!!! Auf jeden Fall nicht wenn es so manche meinen.

Antworten