Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AbfahrtWurde Schmidhofer Platz zwei "gestohlen"?

Laut Auswertung der TV-Bilder wäre die in der von der teilweise ausgefallenen Zeitnehmung stark beeinträchtigten Damen-Abfahrt als Vierte gewertete Nicole Schmidhofer sogar auf Rang zwei gelandet.

Nicole Schmidhofer kommt sich "betrogen" vor © GEPA pictures
 

Die aufgrund der versagenden Zeitnehmung chaotische Weltcup-Abfahrt der Damen in Crans Montana wird auf jeden Fall ein Nachspiel haben. Der ÖSV legte Protest gegen die aufgrund von teilweise erfolgte Handstoppung ermittelte Wertung des Rennens ein, dieser wird aber erst in der kommenden Woche behandelt.

Nicole Schmidhofer wurde vom dritten auf den vierten Platz zurückgereiht, die Auswertung der TV-Bilder durch den ORF habe jedoch ergeben, dass die Österreicherin eigentlich sogar als Zweite hinter der klaren Siegerin Sofia Goggia über die Ziellinie gefahren sei. Die Fahrten der auf Rang zwei klassierten Schweizerin Joana Hählen und von Schmidhofer wurden synchronisiert.Hählen wäre demnach auch noch hinter ihrer Landsfrau Corinne Suter nur Vierte geworden.

FIS-Renndirektor Atle Skaardal erklärte im ORF jedoch, dass Fernsehbilder aufgrund der Abweichungen nicht als offizielle Zeitmessung herangezogen werden könnten. Schmidhofer, mit den Bildern konfrontiert, zeigte sich verärgert. "Ich komme mir schon ein bisschen betrogen vor."

 

 

Kommentare (11)

Kommentieren
KlausLukas
2
2
Lesenswert?

Schmidhofer

Das Interview, das sie im Radio gegeben hat, war tiefstes Niveau.
Die junge Dame braucht dringend einen Kurs in Aussprache und Benehmen.
Hier ist der ÖSV gefordert.

Natur56
0
1
Lesenswert?

@Lukus

was noch alles, Siegen sollen sie schön sprechen. Was soll das Ganze. Ärger pur denn die FIS mißt hier mit Geräten die im Motorsport schon lange nicht mehr erlaubt sind.
Und ihr mäßigt euch was unsere Schifahrer anbelangt.

leidergeil
12
4
Lesenswert?

Hand times may be used in the official results after a correction has been calculated.

Calculation of the correction:
Subtract the electronic time from the time taken by hand for the 10 competitors starting before the missing time.
If there are not 10 times before, complete the calculation with the remaining times after the missed time.
The sum of the 10 time differences is divided by 10 and rounded up or down (0.044 -> 0.04, 0.045 -> 0.05) to give the correction which must be applied to the hand time of the competitor without an electronic time.

Martin
1
16
Lesenswert?

Ergebnisliste der handgestoppten Zeiten

Wann und wo gibt es die Ergebnisliste der handgestoppten Zeiten für alle Starterinnen des Abfahrtslaufes ?

livius
1
30
Lesenswert?

Nur handgestoppte Zeiten heranziehen

Aus meiner Sicht müsste man für alle Läuferinnen die handgestoppte Zeit heranziehen.
Sobald für eine Läuferin keine elektronische Zeitmessung existiert, ist es NICHT mehr gerecht, wenn man zwei verschiedene Arten der Zeitmessung im Klassement verwendet.

henry2
2
26
Lesenswert?

Das gab's früher einmal...

...bei den Vereinsmeisterschaften eines Skiclubs in einem 500-Seelen-Dorf: Da standen 3 Zeitnehmer am Ziel, irgendwie haben sie durch ein Funksignal vom Start ihre Stoppuhren zu dem Zeitpunkt gedrückt, als die Läuferin/der Läufer gestartet war (auch hier schon ein kleiner Ungenauigkeitsfaktor), und dann wieder, als diese/r die Ziellinie passiert hat. Dann gab es einen Uhrenvergleich, recht oft wich man voneinander etwas ab; es wurde eh nur in Zehntel gemessen, und da wurde halt ein Durchschnitt genommen, oder es überwog, wenn 2 dieselbe Zeit hatten, die Majorität. Etwas Besseres gab es nicht, und meist waren die Sieger ohnehin um Sekunden voraus. Und da ging's eh nur um den Titel - und Medaillen und manchmal auch Sachpreise (ein paar Orangen oder eine Schokolade, mehr hatte man in den damals armseligen Zeiten nicht), um die alle sehr froh waren, haben dann (fast) alle bekommen.

koko03
3
90
Lesenswert?

Eine Handstoppung ...

im 1/100 Bereich 🙈🙈🙈🙈 wie soll das gerecht funktionieren????

f03ab67866f77d269e1730ee467b5d2a
4
90
Lesenswert?

Wer hat‘s mit der Hand gestoppt?

Die Schweizer waren’s! Und ein unabhängiger Beweis wird abgelehnt. Und wer an den Zufall glaubt, dass ausgerechnet die echte Zeitnehmung bei VIER Schweizerinnen ausgefallen ist, aber sonst klaglos funktionierte glaubt auch an den Osterhasen!

Kunierer
5
56
Lesenswert?

Bischen betrigen gibt es nicht

entweder man wird betrogen oder nicht. In diesem Fall stehen Videbilder einer etwas ungewöhnlichen manuellen Messung entgegen. Also am fairsten wären demnach 2 x dritter Platz womit dann beiden geholfen wäre.

SDWH
4
113
Lesenswert?

Eine Handstoppung

in der heutigen Zeit mit der aktuellen Technik als offizielles Ergebnis heranziehen ist eigentlich ein Skandal.

Sashoma
3
34
Lesenswert?

Eigentlich

Kann man getrost weglassen