Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

MLB - League Championship Series: Astros machen Spiel 7 perfekt - Dodgers verkürzen gegen Braves

Die Houston Astros haben auch Spiel 6 der ALCS gewonnen und damit ein entscheidendes Spiel 7 erzwungen. Ebenfalls noch am Leben sind die Los Angeles Dodgers, die Spiel 5 gegen die Atlanta Braves gewonnen haben.

© getty
 

American League Championship Series

Den kompletten Playoff-Spielplan 2020 samt Modus findet Ihr hier!

Tampa Bay Rays - Houston Astros, Spiel 6

Ergebnis: 4:7 BOXSCORE - Serie: 3-3

  • Die Astros haben das schier Unglaubliche möglich gemacht und nach 0-3-Serien-Rückstand ein Spiel 7 in der ALCS erzwungen.
  • Die Astros waren das 39. Team, das in einer Best-of-7-Serie 0-3 zurücklag, und sie sind nun das zweite Team, das noch ein Spiel 7 erzwungen hat. Bislang gelang es nur den Boston Red Sox 2004, dann auch noch die Serie zu gewinnen.
  • Entscheidend war das fünfte Inning. Nachdem sich Rays-Starter Blake Snell (4+ IP, 3 H, 2 ER, 4 BB, 4 SO) mehr oder weniger souverän durch die ersten vier Innings gewunden hatte, geriet er im fünften in Schwierigkeiten. Nach einem Lead-Off-Walk für Yuli Gurriel gab Snell noch ein Single an Aledmys Diaz ab und wurde dann ausgewechselt.
  • Für den Linkshänder kam Diego Castillo, der nach schwachem Vortag erneut keine gute Figur abgab und auch die Base Runner nicht hielt. George Springer drehte das Spiel mit einem 2-Run-Single, anschließend erhöhte Jose Altuve per RBI-Double auf 3:1 und Carlos Correa durch ein RBI-Single auf 4:1.
  • Die Rays-Reliever hatten in dieser Postseason bis hierhin keinen ihrer "Inherited Runners" nach Hause kommen lassen. Diese Serie endete nun. Blake Snells Serie hingegen hielt an: Er hat seit 19 Starts in Serie keine 6 Innings mehr in einem Spiel komplettiert. Das ist die längste aktuelle derartige Durststrecke für Starting Pitcher (keine Opener) in der MLB.
  • Auf der Gegenseite brillierte hingegen Linkshänder Framber Valdez. Bis auf ein RBI-Double von Willy Adames im zweiten Inning ließ sich Valdez nichts zu Schaden kommen und gab über 6 Innings nur den einen Run ab (3 H, 3 BB). Zudem sammelte er 9 Strikeouts und ist damit erst der zweite Astros-Pitcher mit mindestens 9 Strikeouts in einem Elimination Game. Zuvor schaffte dies nur Gerrit Cole (10) in Spiel 5 der ALDS 2019 - ebenfalls gegen die Rays.
  • Im sechsten Inning legte Kyle Tucker einen Homerun für Houston nach, ehe Michael Brantley (RBI-Single) und Tucker (Sacrifice Fly) auf 7:1 stellten. In der Folge verkürzte noch Manuel Margot für die Rays mit 2 Homeruns im siebten und achten Inning (3 RBI).

National League Championship Series

Atlanta Braves - Los Angeles Dodgers, Spiel 5

Ergebnis: 3:7 BOXSCORE - Serie: 3-2

  • Auch die Dodgers bleiben am Leben in der NLCS. Mit einem starken Auftritt in Spiel 5 erzwangen sie ein Spiel 6.
  • Dabei waren die Braves früh in Führung gegangen. Im ersten Inning stellte Travis d'Arnaud mit einem Sacrifice Fly auf 1:0, im zweiten Inning erhöhte Cristian Pache per RBI-Single auf 2:0 für Atlanta.
  • Mehr Runs wären im dritten Inning möglich gewesen, wenn sich Marcell Ozuna nicht einen Base-Running-Fehler erlaubt hätte. Ozuna kam per Single auf Base und landete schließlich mit einem Out an der dritten Base. Dann schlug Dansby Swanson einen Flyball ins Right Field und Mookie Betts fing den Ball gerade so oberhalb der Grasnarbe. Ozuna lief dann Richtung Home Plate und kam dort auch vor dem Wurf von Betts an. Der Videobeweis zeigte jedoch eindeutig, dass Ozuna zu früh gestartet war und schon vor dem Catch von Betts die dritte Base verlassen hatte. Die Dodgers warfen zu Sicherheit im Anschluss den Ball noch zur dritten Base, sodass per Review das dritte Out im Inning besiegelt wurde. Kein Run für Atlanta!
  • Für die Wende im Spiel sorgte ein kurioses Duell im sechsten Inning: Dodgers-Catcher Will Smith trat an gegen Braves-Reliever Will Smith. Und der Catcher gewann das Duell nach sechs Pitches und schlug einen 3-Run-Homerun zum 4:2 für die Dodgers. Es war das Duell zwischen einem Pitcher und Batter mit identischem Namen in der Geschichte der Postseason.
  • Zuvor hatte Shortstop Corey Seager die Dodgers erstmals aufs Scoreboard gebracht. Er schlug einen Homerun im vierten Inning. Im siebten Inning erhöhte er den Vorsprung schließlich mit seinem zweiten Homerun im Spiel auf 7:2.
  • Seager ist damit der dritte Spieler der Dodgers, der in einem Elimination Game mehrere Homeruns schlug. Zuvor schafften dies Shawn Green in der NLDS 2004 und Adrian Gonzalez in der NLCS 2013.
  • Ein weiteres positives Zeichen für die Dodgers: Der zuletzt eher wacklige Closer Kenley Jansen pitchte ein perfektes neuntes Inning mit 3 Strikeouts.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.