Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TriathlonWeiss kratzte bei Staatsmeisterschaften an Weltbestzeit

In 7:36:56 Stunden beendete Michael Weiss die Langdistanz-Staatsmeisterschaft der Triathleten in Podersdorf - und blieb damit nur 1:16 Minuten über der Weltbestzeit des Deutschen Jan Frodeno.

Michael Weiss
Michael Weiss © APA/EXPA/JOHANN GRODER
 

Während in Hamburg die Sprint-WM stattfand, hat Michael Weiss bei den österreichischen Langdistanz-Staatsmeisterschaften in Podersdorf (B) am Samstag eine Topzeit produziert. Laut Triathlonverband schrammte Weiss mit seiner Siegerzeit von 7:36:56 Stunden nur um 1:16 Minuten an der Weltbestzeit des Deutschen Jan Frodeno vorbei. Laut dem Athleten bedeutete die Rad-Zeit (4:01:00) zudem Weltrekord.

"Ich wusste gar nicht, was die aktuelle Weltbestzeit ist. Jetzt ärgere ich mich aber schon etwas, dass ich nur so knapp daran vorbeigelaufen bin", meinte Weiss nach seinem zweiten Meistertitel auf dieser Distanz (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42 km Laufen). Bei den Frauen triumphierte mit Premierensiegerin Jacqueline Kallina (9:08:29) ebenfalls eine Athletin aus Niederösterreich.

Kommentare (1)

Kommentieren
berndhoedl
0
0
Lesenswert?

alter Verwalter...

7:36!!!
da war ich grad beim wechseln und hab mir gesagt, nur mehr 4 x 10km plus a bissl wos - ist gar nicht mehr so arg....eigentlich wie mein Abend Laufradl mal 4.
Jedoch es war immer arg... und der bestellt schon sein erstes Bier!
Michi - ein Wahnsinn!!