Monatelang quälte sich Sebastian Ofner auf den Tennisplätzen dieser Welt, der Steirer konnte nur nach Einnahme von Schmerzmitteln spielen und trainieren. Doch damit soll nun Schluss sein. Der 26-Jährige legte sich in der Privatklinik Graz Ragnitz unters Messer und ließ sich sein Knochenmarködem an der linken Ferse operieren. "Jeden Tag hatte ich Schmerzen und konnte nicht mehr damit umgehen, also entschied ich mich erneut für eine Operation", ließ der Brucker seine Follower auf Instagram wissen.