Tennis-StarDominic Thiem ist nach seiner Verletzung die Schiene los

Der Comeback-Zeitpunkt von Dominic Thiem ist weiterhin offen, der Tennis-Star ist aber zumindest seine Schiene endlich los.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dominic Thiem
Bei Dominic Thiem geht es aufwärts © GEPA pictures
 

Gute Nachrichten von Dominic Thiem nach dessen Handgelenksverletzung: Der Lichtenwörther postete auf Instagram ein Foto, das ihn mit Schiene und Tennisschläger in Händen zeigt. Kommentiert hat der 27-Jährige das Foto mit den Worten: "Ich tausche die Schiene wieder mit meinem Racket." Der Post gefällt naturgemäß Bruder Moritz, Trainer Nicolas Massu und Fitnesstrainer Duglas Cordero, aber auch Barcelona-Legende Gerard Pique.

Der Comeback-Zeitpunkt von Thiem ist aber weiterhin offen, das Antreten des Titelverteidigers bei den US Open Ende August unverändert fraglich. Seine Rückkehr sei aber jedenfalls noch heuer fix geplant, wie sein Team gegenüber den Salzburger Nachrichten vergangene Woche anführte.

"Wir haben noch kein Datum im Visier, weil wir weitere medizinische Ratschläge befolgen. Sicher ist aber, dass Dominic noch dieses Jahr auf den Matchcourt zurückkehrt", so das Betreuerumfeld des Niederösterreichers. Thiem hatte sich am 22. Juni einen Einriss in der Sehnenscheide und der dazugehörigen Gelenkskapsel zugezogen und seither kein Match bestritten.

Beim Comeback wird Thiem vom anerkannten Fitnesscoach Jez Green unterstützt. Der Brite ist im Tenniszirkus seit seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Andy Murray bekannt, zuletzt war der 48-Jährige sechs Jahre lang für Olympiasieger Alexander Zverev tätig. Laut dem Online-"Standard" befindet sich Thiem in einer dreiwöchigen Testphase mit Green, der demnach noch nicht fixes Mitglied des Betreuerstabs ist.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!