Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Australian Open 2022Tennis-Asse verweigern neuerliche Quarantäne in Melbourne

Den Spielern bei den Australian Open im Jänner 2022 droht erneut eine zweiwöchige Quarantäne. Mit einer Entscheidung will man bis September zuwarten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Fallen die Australian Open 2022 aus? © AFP
 

Nach der neuerlichen Absage des Formel-1-Grand-Prix sowie des MotoGP-Rennens ist aktuell auch die Austragung der Australian Open im Tennis im Jänner 2022 nicht in Stein gemeißelt. Der Turnierdirektor des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres, Craig Tiley, sagte am Mittwoch einem Radiosender in Melbourne, dass die Spieler jedenfalls nicht bereit wären, sich neuerlich im Vorfeld einer zweiwöchigen Quarantäne im Hotel zu unterziehen.

In anderen Ländern haben die Tennis-Profis nicht so strenge Kriterien wie in Australien erfüllen müssen. Eine Wiederholung dieser Prozedur wäre laut Tiley "ein wenig viel verlangt". "Wenn die Bedingungen so sind wie heute, könnte es sein, dass wir die Spieler nicht überzeugen können, zu kommen", warnte Tiley.

Hoffen auf Durchimpfung

Der Sportminister in Victoria, Martin Pakula, hatte am Dienstag gemeint, dass die Durchimpfung bis dahin so vorangetrieben sein werde, dass es das Grand-Slam-Turnier nicht beeinflussen werde. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Australian Open stattfinden werden", so Pakula.

Inzwischen hat Tiley mit den Profi-Touren ATP und WTA ausgehandelt, dass man mit der Erstellung bzw. Veröffentlichung des Kalenders 2022 bis Ende September zuwarten wird. Bis dahin wollen die Melbourne-Organisatoren Genaues über die Corona-Kriterien für den Jänner wissen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren