WimbledonSebastian Ofner stolperte auf letzter Hürde vor dem Hauptbewerb

Sebastian Ofner hat die dritte und letzte Wimbledon-Qualifikationsrunde gegen Daniel Masur 3:6,3:6,7:5,1:6 verloren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sebastian Ofner
Sebastian Ofner © AFP
 

Im Wimbledon-Einzel wird aus österreichischer Sicht nach der Verletzung von Dominic Thiem nur Dennis Novak vertreten sein. In der Qualifikation schieden am Donnerstag der Steirer Sebastian Ofner in der dritten sowie die Oberösterreicherin Barbara Haas und die Vorarlbergerin Julia Grabher jeweils in der zweiten Runde aus.

Der Steirer Ofner unterlag in der dritten und für den Aufstieg in das Hauptfeld entscheidenden Runde dem Deutschen Daniel Masur 3:6,3:6,7:5,1:6. Davor waren jeweils in der zweiten Runde die Oberösterreicherin Haas Tereza Smitkova (CZE) 6:7(6),3:6 und die Vorarlbergerin Grabher Ellen Perez (AUS) 0:6,3:6 unterlegen.

Kommentare (3)
Eindachsomal
0
1
Lesenswert?

Tennis in Österreich

So sieht die Österreichische Tennis Realität ohne Thiem aus,das sollten sich mal Thiem Suderer und Nörgler hinter die Ohren schreiben,anstatt permanent unsachlich zu kritisieren.

hbratschi
0
2
Lesenswert?

danke, eindachsomal,...

...dein kommentar erspart mir den meinen zu schreiben. aber hapi und co werden das natürlich gaaaanz anders sehen. die kriegen sich vor (schaden)freude bestimmt gar nicht mehr ein, weil österreich in der ernst zu nehmenden tenniswelt nicht mehr existiert. irgendwie nestbeschmutzender masochismus den die dauersemperer ständig zelebrieren...

Eindachsomal
0
1
Lesenswert?

Konsorten

Ich behaupte mal Frech,das keiner dieser Herren jemals Tennis auf irgendeinem Niveau gespielt hat,anders kann ich mir die Unwissenheit nicht erklären.