Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bei den US OpenThiem und der Ärger mit der Dose

Dominic Thiem legte sich bei seinem glatten Dreisatzsieg in der zweiten US-Open-Runde über Sumit Nagal mit dem Supervisor an. Am Samstag geht es gegen Ex-Triumphator Marin Cilic.

Starker Auftritt in New York: Dominic Thiem © AP
 

Der zweite Auftritt von Dominic Thiem bei den US Open war souverän - der an Nummer zwei gesetzte Österreicher zog mit einem klaren 6:3, 6:3, 6:2 über den Inder Sumit Nagal in die dritte Runde ein. Aufregung gab in der Partie vor allem wegen einer Aktion, als der Lichtenwörther in der Pause nach dem ersten Satz einen Schluck aus einer Red-Bull-Dose zu sich nehmen wollte. Dies ist allerdings aus Werbegründen verboten - Getränke dürfen nur aus neutralen Flaschen zu sich genommen werden.

Daher wurde der Inhalt von Thiems Dose hinter seinem Rücken in einen Becher abgefüllt. Was den erzürnte: "What the heck" (Was zum Teufel) fluchte der 27-Jährige, ließ den Supervisor kommen und beschwerte sich: "Ihr passt so auf Anti-Doping auf, dann nehmt ihr mir die Dose weg, ohne, dass ich weiß, was ich zu trinken bekomme?" Als Thiem beim nächsten Seitenwechsel sein Getränk in den Pappbecher goss, war ein Helfer zur Stelle, der die Dose mit einem Handtuch vor der Kamera verdeckte.

Es ist nicht das erste Mal, dass Thiem mit einer Red-Bull-Dose Probleme bekommen hat. Auch bei den letztjährigen French Open setzte sich der Niederösterreicher mit einem Energiedrink der Salzburger Weltmarke, die den Weltranglistendritten sponsert, im Interviewraum auf das Podium und wurde angewiesen, diese schleunigst wieder zu entfernen.

Thiem äußerte sich in der internationalen Pressekonferenz auch noch einmal zum Vorfall. Er wisse, dass es nicht erlaubt ist, die Dose auf den Court mitzunehmen. "Sie wollten mit der Dose nach draußen gehen und es in einen Becher füllen, ohne dass ich dabei zuschauen kann. Das hat mich ein bisschen aufgeregt, weil die Anti-Doping-Regeln so strikt sind. Ich möchte die Dose nicht aus meinem Blickfeld verlieren."

Zurück zum Tennis: Am Samstag trifft Thiem in der dritten Runde auf Raketenaufschläger Marin Cilic. "Er ist einer der ganz wenigen hier, die das Turnier gewonnen haben und ein ganz Großer unseres Sports. Er läuft unter dem Radar, hat er doch immerhin drei Grand-Slam-Finale gespielt. Auch, wenn er im letzten Jahr nicht in Topform war, ist er sehr gefährlich. Ich muss von Anfang an gut spielen müssen und werde mir die Videos unserer letzten zwei Begegnungen, die ich gewonnen habe, nochmals anschauen."

Kommentare (15)

Kommentieren
seinerwe
0
2
Lesenswert?

2 Fehler

1. Verbotene Werbung, aber wie man sieht, sie wird lange am Kochen gehalten.
2. Niemand darf sich an den Getränken und Sachen eines Sportlers bedienen. Ein schwerer Fehler des Veranstalters, der gegen sich selbst keine Strafe ausstellen wird

jaenner61
5
20
Lesenswert?

wenn er ohnehin weiß

dass er das nicht darf, aber angst hat irgendein doppingmittelnzu trinken, kann er die dose im vorfeld ja überkleben lassen und gut ist‘s.
das ist doch eine gezielte werbeaktion gewesen, für den (wirklichen) durst nach sportlicher aktivität trinkt man kein red bull, sondern am besten wasser!

DergeerderteSteirer
5
5
Lesenswert?

Genau dies ist der Punkt : Wasser für den wirklichen Durst und den Flüssigkeitsaustausch !!

Dies war eine gezielte Werbeaktion !!

Carlo62
1
4
Lesenswert?

@jänner und geerdeter Steirer:

Ihr zwei seid ja richtige Sportgranaten und gleich Sportmediziner dazu! Nach 50 Minuten sportlicher Anstrengung bei 30 Grad in der prallen Sonne wollte Thiem erstens Elektrolyte und zweitens einen Zuckerstoss, das geht halt beides mit Wasser nicht. Hättet ihr beide das Match gesehen, hättet ihr erfahren, dass der Co-Kommentator Boris Becker verraten hat, dass er zu diesem Zweck ein Cola getrunken hat.

DergeerderteSteirer
0
3
Lesenswert?

@Carlo62, von dir habe ich keine andere Meldung oder anderen Kommentar erwartet !

Das Elektrolyte wie auch Zucker zur Leistungserhaltung und auch Leistungssteigerung im Sport nötig sind weiß nahezu jeder der mit sportlichen Tätigkeiten in Verbindung steht jedoch ist das transparente Gold (vor allem mineralhaltiges Wasser) der wichtigste Baustein dabei, es gibt unzählige Mischungen welche spezifisch nach Bedarf gemixt werden können!!
Da brauch ich nicht ein Red Bull mit Zucker /
Zusammensetzung : Wasser, Saccharose, Glucose, als Säureregulator Natriumcitrate, Kohlensäure, dazu sind Taurin (0,4 %), Koffein (0,03 %), Vitamine (Niacin, Pantothensäure, B6, B12) zugefügt sowie Aromen und Farbstoffe (Zuckerkulör, Riboflavin), darum ist es laut Regulativ verbotene Werbung welche Thiem da initiert hat !!

Auch andere Leute (spielte selbst 18 Jahre Fussball als Hauptsportart und das trotz körperlich fordernder beruflicher Tätigkeit) welche teils auch selbst sportliche Tätigkeiten machen wissen zu gut bescheid was wofür benötigt wird, ich hoffe @Carlo62 du hast es nun auch verstanden !!

Lodengrün
36
15
Lesenswert?

Er hat

schon zu viel der Höhenluft bekommen und kann das nicht ganz managen.

DergeerderteSteirer
3
3
Lesenswert?

@Lodengrün, da wirst zwar von anderen im Forum kritisiert jedoch du hast den Ball mit dem "zu viel Höhenluft" schon richtig beschrieben,

liabe Leit' ihr wisst's eh das Hochmut und Arroganz kurz vor dem Fall kommt !
Wenn es untersagt ist muß er halt das Hirn einschalten bevor er solch zornmütige Argumentation rauslässt, nebenbei sollte er sich bewusst sein das auch er nur ein Mensch ist mit Fehlern und auch Kanten, dies dürfte einem "Profi" nicht passieren, mehr Mensch bleiben wäre angesagt Hr. Thiem !
Da es nicht das erste mal war ist es für mich schon vorsätzlich !
Die "Kohle" vom Matteschitz stinkt halt nicht ................. ;-)

DergeerderteSteirer
2
2
Lesenswert?

Korrektur :

"den Ball mit dem "zu viel Höhenluft" schon richtig getroffen"...........so ist es gemeint ........... Danke für's Verständnis ;-)

Lodengrün
2
2
Lesenswert?

Genau @Steirer

habe schon verstanden. Wir gehören der Gruppe von Menschen an die gewisse Werte hoch halten. Das ist zwar gegen den Trend, man wird geprügelt, aber: „who cares“. Aber ich denke Thiem weiß mit seinen spärlichen Englischkenntnissen gar nicht wir „rude“ er war. Er hat einfach geplappert was er im Laufe der Zeit so an Phrasen aufgenommen hat.

Lodengrün
2
2
Lesenswert?

Danke @Steirer

er hat schon öfter in letzter Zeit nicht geglänzt. Da waren die Fouls gegen Bresnik dem er mehr oder minder die Karriere verdankt, sein Kommentar betreffend der finanziell kämpfenden Kollegen, die Ansagen nach dem Djokovic Turnier,.....

DergeerderteSteirer
2
2
Lesenswert?

Ja @Lodengrün, ...............

ich verfolge viel in sportlichen Bereichen und da sind schon etliche Eskapaden wie wirklich von Überheblichkeit gekennzeichnete Dinge geschehen welche eigentlich ein totales "no go" sind !!

Eindachsomal
9
28
Lesenswert?

@Lodengrün

Unqualifiziert und substanzlos Ihre Aussage.

Lodengrün
22
13
Lesenswert?

Nun ja

substanzlos ist das nur wenn man die Thiem Brille auf hat und freches Benehmen toleriert. Der Mann tut seine Arbeit und braucht sich von ihm nicht anpflaumen lassen.

wollanig
6
9
Lesenswert?

Loden

beschränk dich auf deine politischen Agitationen gegen alles was nicht ganz links und weltfremd ist. Das kannst, ansonsten schaut es eher trüb aus.

Lodengrün
9
2
Lesenswert?

Ach @wolli

da ich weder links bin noch fühle sprichst Du ins Leere. Kannst ihn ja Lieben, Deinen Thiem. Vielleicht spielt er bei Deinem Begräbnis. Denn während sie nicht wissen wir n welche Tiefkühlwägen sie die Toten in NRW York lagern sollen regt er sich über die Dose auf.