Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Virtual Madrid OpenThiem hatte ein zu schwaches Internet

Viele Stars sind beim virtuellen Turnier in Madrid dabei, auch der Österreicher Dominic Thiem. Er wurde aber aufgrund von einer schwachen Internetverbindung aus dem Bewerb genommen.

Ein zu schwaches Internet hat Thiem beim Turnier in Madrid gestoppt © GEPA pictures
 

Für Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem ist das Abenteuer Virtual Madrid Open schon beendet, bevor es richtig begonnen hat. Der Weltranglistendritte wurde genauso wie der Russe Karen Chatschanow aus dem Bewerb genommen. Grund dafür sind technische Probleme mit der Internetverbindung, wie die Organisatoren am Dienstag bekannt gaben.

"Ich fiebere dem Turnier schon sehr entgegen. Es wird natürlich nicht das Gleiche sein, als würden wir auf dem Platz gegeneinander spielen, aber es ist eine tolle Initiative", sagte Thiem noch bevor das Event startete. Die Enttäuschung beim Niederösterreicher dürfte sich aber in Grenzen halten. Es ist anzunehmen, dass er sich nun aber zumindest um eine schnellere Internetverbindung kümmern wird.

Coole Gruppe

Erster Gegner wäre dabei der US-Amerikaner John Isner gewesen. Weiters hätte der 26-Jährige in seiner Gruppe noch gegen seinen argentinischen Freund Diego Schwartzman und dem Spanier David Ferrer gespielt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren