StaatsmeisterschaftSchwimmer zwischen WM-Vorfreude und Premieren-Bronze

Caroline Pilhatsch holte auf dem Weg zur WM Gold. Valerie Flecker erklomm ihr erstes Podest.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Caroline Pilhatsch beim Start und Valerie Flecker mit ihrer Bronzenen © GEPA, KK
 

Eine steirische Goldmedaille brachte der Sonntag bei der Kurzbahn-Staatsmeisterschaft in der Grazer Auster und wie schon am Vortag war Caroline Pilhatsch im Rückenbewerb nicht zu biegen. Nach dem 100er hat die ATG-Schwimmerin auch den Endlauf über die 50 Meter auf der Kurzbahn gewonnen. Die 26,38 Sekunden waren eine gelungene Formüberprüfung vor der Weltmeisterschaft in Abu Dhabi. Die Grazerin wird mit Claudia Hufnagl (USC Graz) der steirische Beitrag bei den Titelkämpfen vom 16. - 21. Dezember sein. Gleichzeitig sah die Grazerin Verbesserungspotenzial: "Sowohl über den 100er, als auch über den 50er habe ich den Anschlag versemmelt. Das hätte ich besser machen müssen. Aber ich war trotzdem schneller als zuletzt bei der EM, deshalb fliege ich mit einem guten Gefühl zur WM", sagte die Vize-Weltmeisterin des Jahres 2018 über 50 Meter Rücken.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!