AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach schwerem SturzRad-Star Froome: "Bin froh, am Leben zu sein"

Berufsradfahrer Christopher Froome nach seinem schweren Sturz vor drei Monaten: "Ich bin dankbar, dass ich auf dem Weg der Besserung bin und wieder ganz der Alte werden kann."

Christopher Froome
Christopher Froome © APA/AFP/LIONEL BONAVENTURE
 

Rund drei Monate ist es her, als Christopher Froome am Rande des Criterium du Dauphine, dem Vorbereitungsrennen für die Tour de France, schwer gestürzt ist. Mehrere Knochenbrüche waren die Folge, der britische Star vom Ineos-Radteam lag zwischenzeitlich sogar auf der Intensivstation.

Dem Daily Telegraph gab der 34-Jährige nun ein Interview, das erste seit seinem schweren Sturz. "Ich bin froh, am Leben zu sein", sagt Froome. Er sei dankbar, "dass ich auf dem Weg der Besserung bin und wieder ganz der Alte werden kann. Ich werde alles dafür tun."

Froome: "Würde Erfolg nur wertvoller machen"

In der Reha arbeitet Froome derzeit ehrgeizig an seinem Comeback.  "Nach einem Sturz, der meine Karriere hätte beenden können, um den fünften Tour-Titel zu kämpfen, würde den Erfolg nur wertvoller machen." Vor Jahresende möchte der Brite wieder in das Renngeschehen eingreifen, bevor im kommenden Jahr die Olympischen Spiele in Tokio anstehen - das Einzelzeitfahren sowie das Straßenrennen sind für ihn "sehr verlockend".

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren