GolfDie European Tour wird zur DP World Tour

Bahnbrechende Veränderungen ergibt die verstärkte Zusammenarbeit zwischen European Tour und DP World. Das Unternehmen mit Sitz in Dubai wird der künftige Titelsponsor.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bernd Wiesberger spielt ab 2022 auf der DP World Tour © GEPA pictures
 

Die Vereinbarung läutet eine neue Ära in der Geschichte der European Tour Gruppe ein, die zusammen mit DP World im Jahr 2022, der ersten Saison der neu benannten DP World Tour, ihr 50-jähriges Bestehen feiern wird. Die  Ankündigung stellt einen bedeutenden Deal in Bezug auf globale Sportpartnerschaften dar, wobei das umfangreiche Engagement von DP World drei Schlüsselbereichen gewidmet ist: die Tour in jeder Hinsicht zu verbessern, das Golfspiel weltweit zu fördern und positive Auswirkungen auf die Gemeinschaft zu erzielen.

Mit der DP World Tour im neuen Gewand wird das Gesamtpreisgeld zum ersten Mal die 200-Millionen-Dollar-Marke durchbrechen, mit einem neuen Mindestpreisgeld von zwei Millionen Dollar für alle Turniere, die ausschließlich von der DP World Tour veranstaltet werden.

Im Jahr 2022 wird die DP World Tour durch einen internationalen Zeitplan mit mindestens 47 Turnieren in 27 verschiedenen Ländern, darunter neue Turniere in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Japan, Südafrika und Belgien, und eine erweiterte Rolex Series mit fünf Veranstaltungen eine wahrhaft globale Tour darstellen: die Abu Dhabi HSBC Championship, die Slync.io Dubai Desert Classic, die Genesis Scottish Open, die BMW PGA Championship und die DP World Tour Championship zum Saisonende.

Kooperation mit der PGA Tour

Zum ersten Mal wird es auch drei Turniere geben, die gemeinsam mit der PGA TOUR veranstaltet werden - die bereits erwähnten Genesis Scottish Open sowie die Barbasol Championship und die Barracuda Championship, die in den Vereinigten Staaten stattfinden - als Ergebnis der strategischen Allianz zwischen den beiden führenden Profigolf-Touren für Männer.

Keith Pelley, Chief Executive der European Tour Gruppe, Die DP World Tour ist daher eine natürliche Weiterentwicklung unserer jahrzehntelangen Partnerschaft, und die Präsenz von 'World' in unserem neuen Titel spiegelt unsere globale Reichweite besser wider. Die heutige Ankündigung ist zweifellos ein bedeutendes Ereignis in der stolzen Geschichte unserer Tour. Der Start der DP World Tour im Jahr 2022, der mit unseren beiden 50-jährigen Jubiläen zusammenfällt, wird eine neue Ära im globalen Golfsport einläuten und vor allem allen Beteiligten zugutekommen - unseren Spielern, Caddies, Fans und Partnern - und einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leisten.

Challenge Tour soll aufgewertet werden

Eine bedeutende Investition soll in die Challenge Tour mit der Aufstockung der Preisgelder und Erweiterung der Spielmöglichkeiten sowie Verbesserung der allgemeinen Infrastruktur der Veranstaltungen erfolgen. Zusätzlich kommt die Einführung des jährlichen John Jacobs Bursary Award: Unterstützung der fünf bestplatzierten Spieler der Challenge Tour Rangliste am Ende des Rolex Challenge Tour Grand Final mit Unterstützung des R&A für ihre Reisekosten und Spesen im folgenden Jahr auf der DP World Tour.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.