Im ersten Heimspiel der Bundesliga-Saison wartet auf die Herren des TSV Hartberg das "kleine" Steirer-Derby gegen den VBC Weiz. Durch die Erfolge des UVC Graz in der jüngeren Vergangenheit geht es für beide Mannschaften nur noch um die Nummer zwei in der grünen Mark, was keinen der Verantwortlichen stört. "Ehre, wem Ehre gebührt. Wir sind überhaupt nicht neidisch auf die Grazer, weil sie richtig gute Arbeit machen und für den ganzen Sport viel weiterbringen. Sie sind uns einfach ein paar Schritte voraus", weiß Hartbergs Obmann Markus Gaugl. Diesen Vorsprung versuchen die Oststeirer in mehr oder weniger großen Schritten Stück für Stück aufzuholen, um an die Erfolge der Vergangenheit anzuknüpfen.