Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VolleyballIn der Schweiz fühlt sich Bajde mehr als gefordert

Die Klagenfurterin Anna Bajde, zurzeit aufgrund von Corona in Quarantäne, spielt erfolgreich Volleyball in der Schweiz bei Lugano.

Anna Bajde (rechts) spielt mit der Steirerin Nina Nesimovic bei Lugano © 
 

Das Coronavirus macht auch vor den Profimannschaften in der Schweiz nicht halt. Bei den Volleyballerinnen von Lugano hat es sechs Spielerinnen erwischt, darunter auch die Kärntnerin Anna Bajde, der es aber den Umständen entsprechend gut geht. „Zuerst hatte ich kurz Husten, ansonsten nix. Aber jetzt ist der Geschmack weg und riechen tue ich auch so gut wie nix. Ich kann essen, was ich will, es schmeckt alles gleich“, berichtet die österreichische Teamspielerin. Infiziert mit dem Virus ist auch ihre italienische WG-Kollegin, noch gesund ist Nina Nesimovic, die Steirerin hat ebenfalls ein Zimmer in dieser Wohngemeinschaft.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.