Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

HandballSechseinhalb Steirer dürfen auf die WM hoffen

Teamchef Ales Pajovic hat den 35-Mann-Kader für die WM 2021 bekanntgegeben.

HANDBALL - EHF EC Quali, AUT vs EST
Keeper Thomas Eichberer ist auch im Kader © GEPA pictures
 

Österreichs Teamchef Ales Pajovic hat den ersten Kader für die WM im kommenden Jänner bekannt gegeben. Die "Longlist" umfasst insgesamt 35 Spieler und sie wird bis zur WM in Ägypten sukzessive reduziert. Große Überraschungen sind ausgeblieben und da Nikola Bilyk sicherlich nicht rechtzeitig fit wird, führt Ex-Leobener Gerald Zeiner das Team als Kapitän in die Titelkämpfe. Die WM 2021 ist das achte Großereignis für Österreichs Handball-Männer-Nationalteam innerhalb der letzten elf Jahre und Österreich trifft in der Vorrunde in Gizeh auf Norwegen, Frankreich und die USA.

Aus steirischer Sicht dürfen sich aktuell fünf Spieler Hoffnungen machen. Die Deutschland-Legionäre Thomas Eichberger, Daniel Dicker, Christoph Neuhold und Raul Santos sowie Hard-Kreisspieler Lukas Schweighofer und Bruck-Kapitän Martin Breg befinden sich auf der Liste. Dazu kommt mit dem gebürtigen Kärntner Sebastian Spendier, ein "halber" Steirer. Spendier hat die HIB Graz besucht und sich die ersten Sporen in der höchsten Liga bei Leoben verdient.

Bis zum Auftakt am 14. Jänner sind einige Lehrgänge geplant, ab 1. Jänner stehen dem Teamchef dann alle Spieler für die finale Vorbereitung zur Verfügung. Direkt vor Beginn der WM  bestreitet Österreich noch zwei EM-Qualispiele gegen Deutschland. Die Partien wurden nach vorne verlegt, das Deutschland später um ein Olympia-Ticket kämpfen wird.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren