Nach Heldentat verstorbenAmerican-Football-Talent stellte sich zwischen Amokläufer und Mitschüler

Der 16-jährige Tate Myre erlag seinen Verletzungen, nachdem er bei einem Amoklauf an seiner Schule angeschossen wurde.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Tate Myre war Ende November noch bei einem Football-Spiel der Toledo Rockets eingeladen. © Screenshot Twitter @TateMyre2023
 

Bei einem Amoklauf an der Oxford High School im US-Bundesstaat Michigan wurden mindestens drei Menschen getötet und einige weitere verletzt. Eines der Opfer war der erst 16-jährige Tate Myre, der als großes American-Football-Talent galt. Wie die NBC berichtet, soll sich Myre zwischen den Angreifer und seine Mitschüler gestellt haben. Beim Versuch, den Amokläufer zu entwaffnen, wurde er aus kurzer Distanz angeschossen und erlag schließlich im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Eine Petition, das Football-Stadion der High School nach Myre zu benennen, sammelte bereits Zehntausende Unterschriften. Myre spielte im Team der Oxford High als Running Back und Linebacker und galt dabei als eines der größten Talente im Bundesstaat Michigan, erst kürzlich wurde er für seine Leistungen ausgezeichnet.

Kommentare (2)
leserderzeiten
0
3
Lesenswert?

RiP

.

dathaler
1
16
Lesenswert?

Ich finde es immer wieder faszinierend…

…, dass dieses Land zuerst Kriege vom Zaun bricht und hinterher Helden, die am Schlachtfeld verstorben sind, ehrt. Und in diesem Fall kriegt jeder Bürger Waffen in die Hand und dann braucht es Helden, die sich diesen Waffen in den Weg stellen. Ein kurioses Land. Und die Lösung wäre einfach!