Novak DjokovicWut und Empörung in Australien: "Patriotische Pflicht ihn auszubuhen"

Mit Wut und Empörung ist in Australien die Ankündigung des Tennis-Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aufgenommen worden, mithilfe einer Ausnahmegenehmigung bei den Australian Open anzutreten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AFP
 

Mit Wut und Empörung ist in Australien die Ankündigung des Tennis-Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aufgenommen worden, mithilfe einer Ausnahmegenehmigung bei den Australian Open anzutreten. In Medien und sozialen Netzwerken machten viele Menschen ihrem Ärger über die Entscheidung zugunsten des 20-fachen Grand-Slam-Turniersiegers Luft – der nun offenbar ohne die eigentlich vorgeschriebene Impfung gegen das Coronavirus ins Land darf.

Ein User nannte Djokovics Teilnahme eine "Ohrfeige für alle Australier" und sprach damit vielen Australiern aus der Seele. Der Sender "ABC" sprach von "Zorn und Konfusion" im ganzen Land.

"Es ist mir egal, wie gut er als Tennisspieler ist. Wenn er sich weigert, sich impfen zu lassen, sollte er nicht reingelassen werden", betonte der prominente Arzt Stephen Parnis. Die Ausnahmegenehmigung für den serbischen Tennisstar sei "eine erschreckende Botschaft" an Millionen Australier.

Der Sportreporter Andy Maher aus Melbourne erklärte, selbst zahlreichen Australiern sei zwei Jahre lang eine solche Ausnahmegenehmigung zur Einreise in ihr Heimatland verweigert worden, "aber dieser Kerl – der sich angesichts des Coronavirus außergewöhnliche Freiheiten herausgenommen hat – bekommt seine Ausnahme". Djokovic sei ein großartiger Sportler, "aber er ist nicht unverzichtbar". Die Journalistin Samantha Lewis twitterte, es sei "die patriotische Pflicht" aller Zuschauer, Djokovic während seines gesamten Aufenthalts auszubuhen.

Djokovic hatte am Dienstag auf Instagram geschrieben, er sei im Begriff, mit einer Ausnahmegenehmigung nach Australien zu reisen. Damit beendete er knapp zwei Wochen vor dem Auftakt des ersten Grand-Slam-Turniers der Tennis-Saison die monatelangen Spekulationen um seine Teilnahme. Die Australian Open in Melbourne beginnen am 17. Jänner. Nur Spielerinnen und Spieler, die gegen das Coronavirus geimpft sind oder eine medizinische Ausnahmegenehmigung erhalten haben, dürfen daran teilnehmen.

Der neunfache Melbourne-Sieger Djokovic hatte seinen Impfstatus bisher stets offen gelassen. Die Veranstalter des Turniers teilten mit, die medizinische Ausnahmeerlaubnis sei nach strenger Überprüfung erteilt worden, an der zwei unabhängige Expertengremien beteiligt gewesen seien. Djokovic habe einen "völlig legitimen Antrag" gestellt und den notwendigen Prozess durchlaufen, verteidigte Turnierdirektor Craig Tiley die Entscheidung. "Jeder, der die Konditionen erfüllt hat, erhielt eine Einreisebewilligung von den Behörden. Dabei wurde niemand bevorzugt", erklärte Tiley.

Laut Tennis Australia und der Regierung des Bundesstaates Victoria haben 26 Personen eine Ausnahmegenehmigung beantragt, Djokovic sei einer von einer Handvoll erfolgreichen Antragstellern. Es habe in dem anonymen Antragsprozess keine Bevorzugung für Djokovic gegeben.

Tiley hofft, dass der Tennisstar selbst Stellung nimmt und seine Situation aufklärt. "Es wäre sicherlich nützlich, wenn Novak erklären würde, mit welcher Begründung er die medizinische Ausnahmebewilligung beantragt und erhalten hat", meinte der Turnierdirektor. "Ich würde mir wünschen, dass er zur Gemeinschaft redet. Wir hatten eine sehr schwierige Periode in den letzten zwei Jahren, und ich würde es schätzen, Antworten zu erhalten."

Australiens Premierminister forderte am Mittwoch jedenfalls eine Bestätigung ein. "Wenn die Beweise nicht ausreichen, wird er nicht anders behandelt als alle anderen und er wird im nächsten Flugzeug nach Hause sitzen. Für Novak Djokovic sollte es keine Sonderregeln geben. Überhaupt keine", erklärte Scott Morrison.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GanzObjektivGesehen
18
1
Lesenswert?

Wenn die Journalistin Samantha Lewis meint...

...es sei die "patriotische Pflicht" jemanden auszubuhen, dann ist sie ein weiterer lebender Beweis dafür, dass es noch immer eine große Anzahl an Australiern gibt, die regelmäßig zu viel Alkohol konsumieren.

mafoX
0
5
Lesenswert?

Australien Open - Voraussetzung

Nur vollständig geimpfte und eine „sehr begrenzte Anzahl“ von Spielern, die eine medizinische Ausnahmegenehmigung erhalten, können bei den Australian Open antreten. Mehr dazu ist nicht zu sagen. Fünf Spieler haben diese Ausnahmegenehmigung erhalten.

GanzObjektivGesehen
13
2
Lesenswert?

Keiner kennt die Begründung....

....mit der (soweit es die bisher verpflichten Informationen es zulassen) durch zwei unabhängige Experten die Ausnahmegenehmigung erteilt wurde. Noch dazu waren die Bewertungen angeblich anonym und es wurden auch andere Anträge bewilligt.

Wichtig für die Meisten: Aufregen. Den Druck und den Stress abbauen, den man sich selbst aufgebaut hat. Vorverurteilen, vernadern und aus Informationsteilen selbstgefällig eine passende Wahrheit zusammenzimmern.

Couchpotatos, Pantoffelhelden, Telegram-Poweruser und ihre selbstgerechte Welt.....

gm72
0
5
Lesenswert?

Ja, genau (Achtung: Ironie!)

Und ganz zufällig hatte die Nr. 1 der Welt so viel Glück, einer der Erlauchten zu sein. Also so was aber auch. Der Djoko sollte ganz schnell Euro-Millionen spielen bei dieser Glückssträne. Ironie off.

AIRAM123
17
7
Lesenswert?

Zum …..

…. lasst ihn spielen und buht mal ordentlich.

Avro
66
9
Lesenswert?

Sturm im Wasserglas

Wo kommt diese künstliche Empörung her?
Warum sollte man einen gesunden Menschen nicht einreisen lassen?
Er wird sich vorm Abflug testen, ergo wird sein Status bekannt sein.
Man sollte sich eher empören das die Regierung die eigenen Bürger dermaßen schikaniert! Und das seit zwei Jahren!
Die Zero covid Strategie war ja ein gewaltiger Reinfall wie man heute sieht.

gab65
66
11
Lesenswert?

Endlich

wieder einer der Eier hat und sich dieser Massenhysterie nicht anschließt.

Hildegard11
9
31
Lesenswert?

Tennisspieler sind....

....sowieso die größten Egos und "Unsympathler" ( Muster, Becker, .....Djoko..)

GanzObjektivGesehen
8
1
Lesenswert?

Menschen wie ihnen sind sicherlich alle Sportler unsympathisch...

....die überdurchschnittliche Leistungen erbringen oder viel Geld verdienen.
Wo finden sie ihre "syphatischen Sportler"? Auf der Kegelbahn oder beim Eisstockschießen?
Sogar dort kenne ich einige Menschen, die allgemein unsyphatisch sind. Praktisch alle wählen die FPÖ als ihre Interessensvertretung.

peso
2
22
Lesenswert?

Hildegard11

Sie haben vergessen auch Ihre Idole anzumerken, Kickl, Belakowitsch, Strache....

wkarne2
5
48
Lesenswert?

Unglaublich

Mit welcher Begründung erhält Djokovic die Freigabe zur Einreise.
Er ist genau so Mensch wieder jeder andere.
Nicht mehr und nicht weniger.

gm72
9
52
Lesenswert?

Wenn es sich mir zeitlich einrichten lässt...

...schaue ich Djoko-Matches an, freue mich über jeden Buh-Ruf und werde selbst vorm Fernseher mitbuhen, selbst wenn meine Familie dann glaubt, ich gehöre in eine Klinik. Aber das ist Verarsche pur! Nicht nur gegen Australier sondern die ganze Welt. Und uns verarscht nicht Djoko alleine, sondern auch die, diese Ausnahme möglich gemacht haben! "BUUUUH"!!!

Rinder
3
59
Lesenswert?

Tennis

Dieses Vorgehen ist auch unverständlich und nicht nachvollziehbar!

gab65
47
7
Lesenswert?

Was

Ist daran nicht nachvollziehbar? Jemand der sich vom dieser Massenhysterie absondert hat meinen größten Respekt.

dude
6
23
Lesenswert?

Die Kunden und Konsumenten hätten es wie immer in der Hand!

Wen es stört, dass Djokovic ohne Corona-Impfung an den Australian-Open teilnehmen darf, sollte nicht ins Stadion gehen. Er sollte nicht nur seine Spiele boykottieren, sondern das gesamte Turnier. Das gilt selbstverständlich auch für alle Fernsehübertragungen! Leere Tribünen und keine Einschlaltquoten wären die schlimmste Strafe für die Veranstalter.
Aber was wird sein? Die Tribünen werden voll sein, Djokovic wird sicher das eine oder andere Mal ausgepfiffen werden, diese Aggression gegen ihn wird ihn noch stärker machen und er wird das beste Tennis aller Zeiten bieten und die Massen werden ihm zu Füßen liegen, wenn er das 10. Mal den Pokal in Melbourne holt!

GordonKelz
4
52
Lesenswert?

Er schafft es immer wieder sich unbeliebt

zu machen und gibt sich VERWUNDERT....?!
Gordon

helmutmayr
7
70
Lesenswert?

Weicheier

Wohin das Auge reicht. Entweder gibt es Regeln oder wir scheißen alle drauf.

mafoX
53
6
Lesenswert?

Entweder gibt es Regeln ....

Die gibt es, und nach diesen Regeln (u.a. medizinische Gründe) bekamen eine "handvoll" Spieler, darunter auch Djokovic, eine Ausnahmegenehmigung.

Ragnar Lodbrok
16
3
Lesenswert?

Na,

Djokovic wird werder eine Freude in Australien haben.

point of view
7
73
Lesenswert?

Der soll bitte den Herbert und die Belakowitsch mitnehmen

... und in Down under bleiben.

scionescio
9
80
Lesenswert?

Es ist schade, dass ein Ausnahmekönner so dumm ist und sein Image noch so beschädigt…

… aber wenn er schlauer wäre, hätte er sich vermutlich auch impfen lassen.

Einer meiner (mittlerweile ehemaligen) MA und Landsmann vom Joker war davon überzeugt, durch eine Impfung zeugungsfähig zu werden und war geschockt, als er erfahren hat, dass sich seine Frau heimlich und gegen seinen Willen hat impfen lassen, weil sie nun sicher unfruchtbar ist 🙈🙈🙈

Hapi67
60
15
Lesenswert?

Der Djoker

kann es sich scheinbar leisten und die getäuschten Geimpften sind empört.

Hoffentlich wenden Sie Ihre Enttäuschung und Frust an die richtigen Stellen.

Als kleine Entschädigung gibts eine 4 und 5 Gratisimpfung und ewige Gesundheit.

Vielen Dank

mafoX
27
20
Lesenswert?

Nur Djokovic?

Laut der australischen Zeitung „The Age“ hatte Turnierboss Tiley am Wochenende bekannt gegeben, dass eine Handvoll ungeimpfter Spieler Ausnahmen bekommen hätten.
Wäre Djokovic nicht dabei, kein Hahn krähte über die restrlichen Spieler, die eine Ausnahmegenehmigung bekommen haben. Wie wäre es, wenn die Redaktion sich einmal um die restlichen Spieler, die eine Ausnahmegenehmigung bekommen haben, zu erkundigen, wird doch nicht so schwer sein, oder ist es egal das ein Rublev, Medwedev, Tsitsipas usw.......gegen eine Impfung ausgesprochen haben?

meinemeinung63
9
42
Lesenswert?

Djokovic!

Ich würde wenn ich sein erster Gegner währe ein billiges Federball Spielen veranstalten!
Das währe die richtige Schmach für solche Leute!

Mastermind73
28
7
Lesenswert?

Ich würde an ihrer Stelle...

"währe" in richtiger Schreibweise, nämlich "wäre", schreiben, anstatt über andere herzuziehen...

Hazel15
17
8
Lesenswert?

Ich würde .....

Sehen Sie , das ist der Unterschied von Ihnen und Sportlern, die würden das nicht machen. Sollte es doch einer wagen, bekäme er eine saftige Strafe und und eine lange Sperre.

 
Kommentare 1-26 von 37