Heroes Squash FestivalIn Graz folgt die Weltelite auf die Renovierung

Von 15. bis 19. September steigt in Graz das Heroes-Squash-Festival. Mit dabei sind internationale Top-Talente.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Aqeel Rehman schlägt in Graz auf
Aqeel Rehman schlägt in Graz auf © Gepa
 

Vor einigen Wochen war an ein internationales Squash-Turnier in Graz noch nicht zu denken. Nach Differenzen zwischen Mieter und Vermieter stand das 2018 eröffnete Squashcenter in der Grazer Puchstraße kurz vor dem Aus. In letzter Not sprang Stefan Kessler mit seinem Verein Union Styrian Squasher ein, renovierte die Anlage und machte sie zur zweitgrößten in ganz Österreich - mit einer ganz speziellen Neuerung. "Wir haben den einzigen Glas-Court im Land und können deshalb auch so große Turniere wie das kommende PSA-Challenger durchführen", erklärte Kessler.

Beim ersten internationalen Squash-Bewerb auf heimischem Boden seit langer Zeit ist die Welt-Elite vertreten. Mit Manesh Mangaonkar (IND), Bernat Jaume (ESP) und Ryosei Kobayashi (JAP) kommen die Nummern 57., 62. und 63. in die steirische Landeshauptstadt. "Das sind wirkliche Top-Leute, die an einem guten Tag auch die Top Zehn der Welt schlagen können", meint Trainer Rehan van der Merwe. Der Südafrikaner freut sich beim Heroes Squash Festival aber nicht nur auf die internationalen Athleten. Mit Aqeel Rehman hat auch ein Österreicher durchaus Chancen auf den Titel und die 12.000 Dollar Preisgeld in Graz. "Mit Platz 71. in der Weltrangliste genießt er gerade sein Karrierehoch. Er ist Österreichs einziger Vollprofi und spielt derzeit bärenstark."

Heroes Squash Festival

PSA-Challenger-Turnier: 24 Teilnehmer aus den Top 100 der Weltrangliste kämpfen um insgesamt 12.000 Dollar Preisgeld. Als topgesetzter Spieler geht der Inder Mahesh Mangaonkar als Nummer 51 der Welt an den Start. Österreich wird durch Aqeel Rehman, Jakob Dirnberger, Lukas Windischberger und den Grazer Georg Stoisser vertreten. Start ist am 15. September um 15 Uhr. Das Finale steigt am 19. September.

Elite-Turnier: Dabei treten 32 der besten österreichischen Athleten gegeneinander an. Der Startschuss erfolgt am Samstag, 18. September um 10 Uhr.

Styrian-Junior-Open: Ebenfalls 32 Starter gibt es beim Nachwuchsbewerb des Squash Festivals. Das erste Spiel bestreiten die Zukunftshoffnungen am 18. September.

HEROES-Tournament: Für alle steirischen Amateure findet das Hobby-Turnier parallel an diesem Wochenende statt.

Neben den weiteren Österreichern Jakob Dirnberger und Lukas Windischberger schlägt beim Challenger-Turnier auch ein echter Lokalmatador auf. Georg Stoisser eröffnet das Turnier am 15. September um 15 Uhr. Der Grazer kommt aus dem Racketlon-Sport, war Juniorenweltmeister 2016 und spielt in dieser Saison sein erstes Jahr auf der PSA-Tour. "Wir wollen in Zukunft weitere Spieler aus der Steiermark heranführen und arbeiten deshalb eng mit Schulen zusammen, um Squash noch mehr unter die Leute zu bringen", sagt Obmann Stefan Kessler.

Einige dieser Nachwuchshoffnungen können Zuseher beim Styrian-Junior-Open im Rahmen der mehrtägigen Veranstaltungen sehen. Für Hobby-Spieler steht das Heroes-Tournament auf dem Programm.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!