Im fünften MonatVolleyballerin Lora Webster nimmt zum zweiten Mal schwanger an Paralympics teil

Bereits in London (2012) spielte die US-Amerikanerin in freudiger Erwartung und gewann Silber mit ihren damals noch nichts ahnenden Teamkolleginnen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Lora Webster
Lora Webster © (c) imago sportfotodienst (imago sportfotodienst)
 

US-Sitzvolleyballerin Lora Webster nimmt schwanger an den Paralympics teil - und das bereits zum zweiten Mal. Wie die 35-Jährige in einer Mitteilung des Internationalen Paralympische Komitees (IPC) erzählte, sei sie aktuell in der 20. Schwangerschafts-Woche. Schon 2012 in London, als sie Silber mit den USA gewann, habe sie schwanger gespielt.

Diese Tatsache hatte sie aber damals vor ihren Teamkolleginnen geheim gehalten, um sie nicht zu verunsichern. Insgesamt wird Webster ihr viertes Kind bekommen.

"Ich weiß, wie ich mich schwanger im Wettkampf verhalten muss", sagte Webster: "Mein Körper weiß, was er tun muss. Und ich weiß, was ich tun muss, um das Baby zu schützen." Das Ziel im Wettbewerb bleibe dasselbe. Webster hat mit den USA 2004 Bronze sowie 2008 und 2012 jeweils Silber gewonnen. Beim Paralympics-Sieg 2016 war sie nicht dabei.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!