SkispringenGroßschanzen-Bewerb ohne Schlierenzauer

Gregor Schlierenzauer wird das Springen von der Großschanze verpassen. Der Tiroler Weltcup-Rekordsieger hat am Donnerstag die interne Qualifikation verloren.

Schlierenzauer fehlt
Schlierenzauer fehlt © (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Stefan Kraft war Fixstarter für die Qualifikation am Freitag und den Einzel-Bewerb am Samstag (jeweils 13.30 Uhr MEZ). Dazu kommen nun nach dem Training Michael Hayböck, Manuel Fettner und Clemens Aigner.

"Wir hatten das gleiche Prozedere wie auf der kleinen Schanze. Hayböck, Fettner, Aigner und Schlierenzauer springen sich drei Plätze aus, einer fällt raus. Das ist der Gregor Schlierenzauer", erklärt Cheftariner Heinz Kuttin. Dem 28-jährigen Team-Olympiasieger von Vancouver 2010 sei es im zweiten Training "leider nicht so gut wie teilweise gestern gegangen. Aigner hat sich gesteigert, er war heute dreimal besser", begründet der Cheftrainer die Entscheidung.

 

Kommentare (2)

Kommentieren
AndiK
3
3
Lesenswert?

Spätestens das

wird Kuttin den Job kosten

Antworten
Begl
0
0
Lesenswert?

Würde mich sehr wundern

Schlierenzauer ist schon lange nicht mehr so gut das beeinflussen zu können! Wenn Kuttin deshalb gehen muss ist das Diktatur! Das es Heuer nicht läuft hat nicht alleine mit dem Trainer zu tun!

Antworten