Formel-1-GP von KatarLewis Hamilton holt sich die Pole-Position, Verstappen muss vor die Richter

Lewis Hamilton stellte seinen Mercedes auf die Pole-Position für den GP von Katar am Sonntag (15 Uhr), vor Max Verstappen. Der Niederländer muss aber noch am Sonntag zu den Stewards. Er soll Gelbe Flaggen missachtet haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Lewis Hamilton © (c) AFP (ANDREJ ISAKOVIC)
 

Der WM-Kampf in der Formel 1 spitzt sich immer mehr zu. Einerseits kämpfen Lewis Hamilton und Max Verstappen mit allen erdenklichen Tricks, freilich auch mit ihrem Können, um jeden Meter. Hinter der Boxenmauer üben sich die Führungskräfte um verschärfte, verbale Scharmützel.

Im Qualifying für den Großen Preis von Katar auf dem Losail International Circuit war Lewis Hamilton nicht zu schlagen. Mit 1:20,827 distanzierte er Max Verstappen um sage und schreibe vier Zehntelsekunden. "Der Rückstand ist alarmierend. Wir waren nie gleich gut, wie Hamilton. Im Rennen sollten wir näher dran sein", urteilte Helmut Marko.

Problematisch nur: Max Verstappen wird am Sonntag noch vor dem Rennen zu den Stewards zitiert. Er soll im Qualifying Gelbe Flaggen missachtet haben. Dazu muss er sich äußern. Ihm drohen im schlimmsten Fall eine Strafversetzung in der Startaufstellung. Die Anhörung soll zu Mittag (Ortszeit) erfolgen.

Kommentare (7)
SoundofThunder
19
12
Lesenswert?

🤔

Sollte Verstappen morgen mit diesem tanzenden Heckflügel fahren wieder disqualifiziert. Oder gibt es schon wieder eine RedBull Toleranz?😏. Das braucht mir keiner erzählen dass RedBull es zustande bringt jemanden mit einem defekten Heckflügel fahren zu lassen. Bei Mercedes haben die sich wegen 0,2mm angeschissen.

scionescio
7
13
Lesenswert?

@Sound: der Hollandtorpedo hat heute in Q3 bei doppelt geschwenkten gelben Flaggen nicht verlangsamt (sieht man auf der Onboard) ….

…. aber es gibt keine Untersuchung (und damit Rückversetzung in der Startaufstellung) weil es angeblich ein Fehler des Streckenpostens war - diese WM ist wirklich nur mehr eine Farce!

badkitten
5
6
Lesenswert?

Er fährt nicht

Mit dem Flügel! Marko hat im Interview gesagt, dass sie sich unsicher wegen der Regeln sind und deswegen fahren sie nicht damit!

scionescio
22
14
Lesenswert?

@Kätzchen: „unsicher wegen der Regeln“ - gehts noch lächerlicher?

RB hat es beim Flexiwing einfach übertrieben und jetzt hält der Flügel die Belastung einfach nicht mehr aus - seltsamerweise nur beim Hollandtorpedo und nicht bei Checo … da möchte man ja meinen, dass beide das selbe Material bekommen, wie man aber von Ricciardo weiß, bekommt das Liebkind vom greisen Herrn Doktor immer das bessere Material (kann ja nicht sein, dass das angebliche Winderkind vom Teamkollegen gebügelt wird …)
Morgen wird der gemeingefährliche Heißläufer mit allen Mitteln versuchen Lewis abzuschießen, weil er fair nicht gewinnen kann - oder sonst halt Gasly (der hat das ja schon angekündigt) bzw. der überschätzte Kamikaze!
Bezeichnend, dass er heute schon wieder ausgebuht wurde - außerhalb Hollands und Österreich wird die unfaire Dumpfbacke sehr kritisch gesehen.

deCamps
10
12
Lesenswert?

Anscheinend benötigen sie Beleidigungen gegen andere Menschen?

Sie haben direkten Zugang zur Formel 1 ihren Rennställen und den Fahrern? Um ihre bedeutungs- und wertlosen Beiträge aufzuwerten und sich selbst zu erhöhen?

scionescio
10
13
Lesenswert?

@einfaltspinsel: es gibt auch Quellen abseits des rechten Propagandasenders ServusTV …

… und die Interviews mit Dany sind alle im Internet zu finden (gegen ihn hat der Hollandtorpedo übrigens sehr schlecht ausgesehen- trotz Bevorzugung durch den greisen Herrn Doktor)
Aber es passt natürlich gut zu einem ewiggestrigen Fanboy, dass er ein Problem damit hat, dass der erfolgreichste Rennfahrer aller Zeiten die falsche Hautfarbe hat ….

Gotti1958
9
5
Lesenswert?

Scio

Du hast kein Problem mit Red bull, du hast eines mit dir.