Formel 1Lewis Hamilton fasste in São Paulo Strafversetzung aus

Lewis Hamilton hat in São Paulo eine Strafversetzung hinnehmen müssen. Der Brite hat regelwidrig ein neues Motorenteil eingesetzt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Lewis Hamilton
Lewis Hamilton © AFP
 

Lewis Hamilton hat im WM-Duell der Formel 1 mit Spitzenreiter Max Verstappen den nächsten Rückschlag erlitten. Im Mercedes des siebenfachen Weltmeisters wurde für den Grand Prix von São Paulo regelwidrig ein neues Motorenteil eingesetzt. Damit muss der 36-Jährige im viertletzten Saisonrennen am Sonntag (18.00 Uhr/live Sky) fünf Plätze weiter hinten starten. Die Startaufstellung wird im Sprint am Samstag (20.30 Uhr) ermittelt.

Nach der Strafe sicherte sich Hamilton im Auftakttraining auf dem Autodromo José Carlos Pace in Interlagos die Bestzeit. Der englische Mercedes-Pilot drehte in 1:09,050 Minuten vor WM-Spitzenreiter Max Verstappen (+0,367 Sekunden) die schnellste Runde. Dritter nach der einstündigen Einheit wurde Sergio Perez im zweiten Red Bull. Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas sicherte sich Position vier.

Verstappen führt die WM-Wertung aktuell mit 19 Punkten Vorsprung an. Am Samstag werden im Sprint die ersten Zähler des Wochenendes vergeben. Bei dem neuen Format über 24 Runden kann der Sieger drei Punkte holen. Für den Zweiten gibt es zwei Zähler, der Dritte des Mini-Events ohne verpflichtenden Boxenstopp und mit freier Reifenwahl bekommt noch einen Punkt. Es ist das dritte Mal in dieser Saison, dass die Formel 1 dieses Format ausprobiert. Die Startaufstellung für den Sprint wurde noch am Freitag in der Qualifikation (ab 20.00 Uhr) festgelegt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hermyne
0
1
Lesenswert?

Voraussetzung

Es wird wohl nur ein Mitglied der Familie in Frage kommen.