Formel-1GP in MonzaVerstappen ist der "Sieger" des Sprints

Valtteri Bottas gewann zwar das Sprintrennen um die Startaufstellung. Der heimliche Sieger ist aber Max Verstappen: Pole-Position (weil Bottas strafversetzt wird) und zwei WM-Punkte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Verstappen erbt die Pole-Position © kk/honda
 

Im Qualifying für den Sprint, in dem am Samstag die Startaufstellung für den Formel-1-GP von Italien ausgefahren wurde, war noch Valtteri Bottas vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton gelegen. So hatte die Sternmarke die Hauptaufgabe, Hamilton an Bottas, der wegen eines Motorentauschs am Sonntag ohnehin auf den letzten Platz strafversetzt wird, vorbei zu lotsen.

Nur hat Lewis Hamilton im über 18 Runden führenden Sprint den Start komplett verpatzt. Er kam nur als Fünfter aus der ersten Runde zurück. Wobei das Feld nach einem Ausritt von Pierre Gasly, der seinen Frontflügel im Startgefecht demolierte, vom Safetycar eingebremst wurde. So war die Aufgabenstellung für Bottas gleich ein andere: nämlich einen Sprintsieg von Max Verstappen zu verhindern.

Nach dem Re-Start zog Bottas auch auf und davon, mit Verstappen im Schlepp, der geschickt die beiden McLaren in Schach hielt und auch aus dem DRS-Fenster schüttelte. Bottas gewann auch den Sprint, startet aber am Sonntag vom letzten Platz aus, während Max Verstappen die Pole-Position erbt und auch zwei Extra-Punkte für die WM holte.

Lewis Hamilton kämpfte vergeblich gegen die beiden McLaren. Der Brite kam nicht und nicht an Ricciardo und Norris vorbei. Wobei Hamilton auch mit einem nicht ganz einwandfrei liegenden Mercedes zu kämpfen hatte. So musste er sich mit Rang fünf zufrieden geben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!