FixTV-Revolution: Formel 1 künftig in eigenem Pay-TV-Sender

Auf "F1 TV" sollen künftig alle Formel-1-Rennen kostenpflichtig übertragen werden. Der Sender soll zwischen 6,50 und 10 Euro monatlich kosten, eine Übertragung nach Österreich ist "möglich, aber noch nicht bestätigt".

Die Formel 1 in einem eigenen Pay-TV-Sender - der Plan wird immer realistischer
Die Formel 1 in einem eigenen Pay-TV-Sender - der Plan wird immer realistischer © GEPA pictures
 

Die Formel 1 bringt ihren eigenen Bezahl-Livestream auf den Markt. Jedes Rennen soll künftig bei "F1 TV" mehrsprachig übertragen werden. Zudem stehen Onboard-Aufnahmen aus allen 20 Autos zur Verfügung. Die Trainingseinheiten, Qualifikationen, Rennen, die Pressekonferenzen, Vorab- und Interviews nach den Rennen sollen ebenfalls übertragen werden.

Es soll in fast einem Dutzend Ländern empfangbar sein, darunter auch Deutschland, teilte die Motorsport-Königsklasse am Dienstag am Rande der Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona mit. Dass das Angebot in Österreich empfangbar sein wird, ist laut Informationen der Webseite motorsport-total.com "möglich, aber noch nicht bestätigt."

Kosten zwischen 6,50 und 10 Euro monatlich

Es handle sich um die bisher größte Investition in der digitalen Umgestaltung der Rennserie, hieß es in der Mitteilung. Die monatliche Rate soll zwischen umgerechnet etwa 6,50 Euro und knapp 10 Euro liegen, die Jahresrate soll abhängig vom jeweiligen Markt sein.

Der TV-Vertrag mit Bezahlsender Sky ist mit Jahresende 2017 ausgelaufen und wurde nicht verlängert. Neben "F1 TV" ist die Königsklasse des Motorsports auch auf RTL zu sehen - der Privatsender überträgt mit Werbeunterbrechungen allerdings nur Qualifying und Rennen.

Kommentare (10)

Kommentieren
henry2
0
1
Lesenswert?

Die einen interessiert's,

die anderen nicht - das ist doch bei allen Sportübertragungen so. All diejenigen, die da schreiben, damit bräuchten sie sich nicht mehr die Langweile anzuschauen: wer hat Euch denn befohlen, sich das anzuschauen, wenn's Euch langweilt? Einziges Positives: der ORF spart Geld, denn diese im Paket angebotenen Übertragungen (es müssen ja auch die Trainings und Warm-ups live gezeigt werden; manchmal Konfliktsituation mit anderen Live-Übertragungen vom Sport) waren sicher nicht billig.
Ob es den Gebührenzahler allgemein freut? Da gibt es ohnehin Diskussionen um diese Zwangsgebühren der sogenannten öffentlich-rechtlichen Radio- und TV-Anstalten (siehe Schweiz). Vielleicht kommt eines Tages jene Version, dass jeder für das zahlt, was er schaut. Ließe sich mit all den heutigen Techniken sicherlich machen. Müsste natürlich von Experten verklickert werden, was das bei der ersten Rüstung der Geräte bzw. auch in weiterer Folge kosten könnte. Aber es zahlt auch jeder für seine Handy- und App-Nutzung das, was er da telefoniert oder nutzt bzw. herunterladet etc.

Antworten
Rudi Mikosch
0
1
Lesenswert?

Formel 1 TV Kasperlbühne

Fahre um 13uhr30 mit dem Crossbike nach Italien für
Euro 10,- Pizza essen statt diese Kreisfahrer anzuschauen ,
hab mehr davon und brauch nicht einschlafen .
Mir eh wurscht !

Antworten
duesentrieb1
0
2
Lesenswert?

Was heißt Revolution?

Liver-Streaming von Sportarten, die selbst ihr Programm produzieren ist keine Revolution. Das gibt es schon länger. Die NHL hat einen Game-Pass, wo man für einen gewissen Obolus sich alle (wirklich alle) Spiele live anschauen kann. Die MotoGP hat einen Video-Pass mit einem unglaublichen Mehrwert, mit vielen Video-Dokumentationen, mit 4K-Bild-Technologie und, und, und. Ich sehe da nichts Verwerfliches. Der Fan bekommt einiges mehr geboten, als jede TV-Station machen kann.

Antworten
schteirischprovessa
2
2
Lesenswert?

Gratuliere, damit wird eine

Der in den letzten Jahren uninteressantesten Rennserien endgültig zu Grabe getragen. Wer zahlt schon dafür, dass er das schnellste wechseln von Reifen live anschauen kann. Kein TV , keine Werbung, kein Geld, ...

Antworten
SagServus
1
4
Lesenswert?

Am Markt vorbei?

Kann es sein, dass die amerikanischen Inhaber keine Ahnung vom europäischen TV Verhalten haben?

Wir sind "Pakete" gewohnt und wollen nicht für zig einzelne Sender separat zahlen.

Oder bin da eher ich eine auslaufende Konsumspezie?

Antworten
tturbo
4
6
Lesenswert?

Wie soll ich am Sonntag Nachmittag dann einschlafen?

Der ORF wiederholt hoffentlich alte GP? ;-)

Antworten
CuiBono
2
2
Lesenswert?

@tturbo

Tut der ORF doch eh ständig.
Gehört wahrscheinlich zum Bildungsauftrag, von wegen GIS und so.

Antworten
wollanig
3
43
Lesenswert?

Formel 1

gute Nacht! Die werden sich anschauen, wenn mangels TV Zusehern die Sponsoren Leine ziehen.

Antworten
CuiBono
16
31
Lesenswert?

Na also

Dann hat es sich (endlich) mit dem sinnlosen im-Kreis-Fahren.

Und der Niki Rotkappl kann sich endlich full-time um "seine" neue Airline kümmern und zumindest uns F1-Konsumenten seine bemühten Sprüche ersparen.

Antworten
Lodengrün
1
1
Lesenswert?

Da hat er

sich schon vertschüßt. Nicht informiert so scheint es.

Antworten