Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Moto GP in QatarNur Vinales konnte die Ducati zum Auftakt besiegen

Maverick Vinales setzt sich zum Saisonauftakt in Qatar souverän durch. Beeindruckend: Der Start von Ducati. Johann Zarco und Francesco Bagnaia fuhren auf die Ränge zwei und drei.

 

Was war das für ein Auftakt für Ducati? Von 0 auf 100 in 1,9 Sekunden - und als Danilo Petrucci seine KTM bereits aus dem Schotter holte, lagen vier rote Maschinen nach einem sensationellen Start in Führung: Francesco Bagnaia von Johann Zarco, Jack Miller und Jorge Martin. Martin machte beim Start sogar zehn Plätze gut.

Dass Ducati am Start sensationell ist, das war zu erwarten. Was es zu klären galt: Wie gut funktionieren die Maschinen im Rennen?

Der Renn-Liveticker zum Nachlesen!

Fabio Quartararo und Maverick Vinales konnte auf Yamaha jedenfalls recht bald Martin und Miller überholen und sich hinter den überraschenden Pole-Mann Bagnaia und Zarco, der im Qualifying über 360 km/h fuhr und damit einen neuen Höchstgeschwindigkeit-Rekord, auf den Rängen drei und vier festsetzen.

Vinales war es dann, der etwa zu Rennende ein ums andere Mal knapp daran scheiterte, an Bagnaia vorbeizugehen und die Führung zu übernehmen. Der Italiener wehrte sich vorerst prächtig. Acht Runden vor Schluss war dann doch der Spanier in Führung.

Und gab diese dann bis zum Ende nicht mehr her: Vinales siegte vor Zarco und Bagnaia. Auf der Zielgeraden überholten die beiden Ducatis noch einmal Weltmeister Joan Mir.

Gut für alle außer Vinales: Schon seit einiger Zeit durfte sich der Gewinner des Auftaktrennens nicht mehr über den Weltmeistertitel freuen.

Kommentare (1)
Kommentieren
schteirischprovessa
0
2
Lesenswert?

Wenn es auf dieser Strecke für Ducati nicht reicht,

werden sie sich auf anderen Strecken, vielleicht mit Ausnahme von Spielberg noch schwerer tun