Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Motorrad-WMMoto3: Maximilian Kofler punktet erstmals

Maximilian Kofler hat bei seinem 20. Moto-3-Rennen erstmals gepunktet. Damit geht eine 3822 Tage andauernde Durststrecke Österreichs zu Ende.

Foto aus dem Moto2-Rennen
Foto aus dem Moto2-Rennen © (c) AFP (KARIM JAAFAR)
 

Saisonauftakt nach Maß für Maximilian Kofler in der Moto3: Bei seinem 20. Grand Prix fuhr der Oberösterreicher als 15. erstmals in die Punkte. "Es ist ein super Gefühl, dass mir das nun gelungen ist. Ich bin überglücklich über meinen ersten Punkt", erklärte der Attnang-Puchheimer. "Es war der nächste Schritt jetzt in meiner Karriere. Ich bin richtig glücklich, dass es gleich im ersten Saisonrennen geklappt hat."

Von Startplatz 16 ist Kofler ins Rennen gegangen und fiel nach einem Rempler in der ersten Kurve auf den 22. Rang zurück. Kofler kämpfte sich zwischenzeitlich sogar auf Rang elf nach vor. "Die ersten Runden waren echt unglaublich. Da tobte ein richtiger Kampf. Da ist auf keine Linie geschaut worden, in jeder Kurve gab es Berührungen. Es ging zu, als wäre es die letzte Runde des Rennens, aber eigentlich galt es noch 18 zu absolvieren." Kofler sprach vom idealen Saisonauftakt - und schon nächstes Wochenende geht es in Doha weiter.

Und durch Koflers Punkte geht auch eine lange rot-weiß-rote Durststrecke zu Ende: Das erste Mal seit 2010 punktete nämlich wieder ein Österreicher in einer der drei WM-Klassen. Vor 3822 Tagen landete Michael Ranseder in der Moto 2 in Malaysien auf dem 14. Rang.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren