Formel-1-WM-DuellKleine Nadelstiche als Treibstoff

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Es ist auf beiden Seiten ein britisch-österreichisches Konglomerat, das in diesem aufregenden 2021er-Jahr um den WM-Titel in der Formel 1 fährt. Als Toto Wolff, der Mercedes-Teamchef aus Wien, ausmalte, die WM könnte im letzten Rennen durch einen Crash, wie einst Senna gegen Prost, entschieden werden, hat er zur psychologischen Kriegsführung gegen den Red-Bull-Stall aus Milton Keynes und Salzburg mit tief verwurzelter Grazer Verwandtschaft ausgeholt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!