Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Austria Klagenfurt"Das ist wahnsinnig bitter, das Spiel so zu verlieren"

Austria Klagenfurt verlor in Amstetten, Ried gewann in Horn. Damit geht es am letzten Spieltag um jedes einzelne Tor.

© GEPA pictures
 

Was für ein Nervenspiel in der vorletzten Runde der 2. Liga. Austria Klagenfurt (Standard-Spezialist Julian von Haacke fehlte) begann in Amstetten zwar souverän, setzte immer wieder Nadelstiche, auch wenn die ganz großen Torchancen ausblieben. Nach nur fünf Minuten sah Coach Robert Micheu die gelbe Karte wegen Schiedsrichterkritik. Ein schlechtes Omen? Wie aus dem Nichts gelang den Gastgebern die 1:0-Führung. Canadi trat zu einem Freistoß von der rechten Seite an und das Leder schlug ein. Schockstarre war den Kärntnern kurz anzumerken, da die Austria über die gesamte erste Halbzeit die klar tonangebende Mannschaft war. Nervosität lag definitiv in der Luft und eines war klar: Je länger man einem Rückstand hinterherläuft, umso nervöser wird man.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pink69
3
8
Lesenswert?

Leider

Unfähigkeit und nicht abgebrüht genug. Auch permanent vom sicheren Aufstieg zu sprechen war auch nicht förderlich / und Ausreden zu finden ist auch nicht förderlich. Klagenfurt wird einen weiteren Ankauf benötigen um die Reife der Bundesliga zu erlangen .

levis555
1
7
Lesenswert?

Aufstehen, Staub abbeuteln und

das nächste
Spiel gewinnen. Lamentieren nützt nix ...

chh
5
10
Lesenswert?

Interessant...

In der Printausgabe steht der selbe Bericht, nur die Überschrift dort lautet "In Klagenfurt wartet nun das Grande Finale".
Für den Online Bericht hat man sich die - leider - treffendere Headline ausgedacht.
Die Entscheidung dürfte wohl nicht am kommenden Freitag, sondern bereits gestern gefallen sein.

dribblanski
3
13
Lesenswert?

liebe Kärntner

es tut mir echt leid für Euch, aber gestern habt ihr Euch leider selbst geschlagen. Knackpunkt war der vergebene Elfmeter, wirklich bitter!
Gegen Innsbruck kann´s nur heißen: Vollgas!

dribblanski
3
5
Lesenswert?

liebe Kärntner

es tut mir echt leid für Euch, aber gestern habt ihr Euch leider selbst geschlagen. Knackpunkt war der vergebene Elfmeter, wirklich bitter!
Gegen Innsbruck kann´s nur heißen: Vollgas!