Zoran Lerchbacher schreibt persönliche Darts-Geschichte! Der Knittelfelder besiegte bei den Austrian Darts Open in Runde zwei den als Nummer fünf gesetzten Engländer Ryan Searle mit 6:3 und steht damit erstmals im Achtelfinale auf der European Tour. "The Hypercane" setzte sich in Premstätten vor allem dank einer sensationellen Checkout-Quote von 75 Prozent gegen die Nummer 16 der Welt durch.

"Er hat nicht das höchste Niveau gespielt, er kann weit mehr", resümierte "Zoki" nach der Partie, in der der Lokalmatador lautstark angefeuert wurde. "Ich habe aber auch nicht mein Niveau gespielt, ich habe mich sehr nervös gefühlt. Aber es ist gut gegangen." In der Runde der letzten 16 trifft die Nummer 110 der Welt nun auf Dirk van Dujvenbode, der sich gegen Rowby-John Rodriguez mit 6:4 durchsetzen konnte und damit ein Österreicher-Duell verhinderte. Damit wird auch aus der Ankündigung des gelernten Installateurs Lerchbacher nichts, der meint, dass sich " Rowby und ich morgen auch ein Getränk" ausspielen würden.

Für den zweiten noch vertretenen Steirer Patrik Gosnak kam gegen Krzysztof Ratajski das Aus.