MotocrossDer Titel ließ viel Last von Michael Kratzer abfallen

Michael Kratzer sicherte sich erstmals den Staatsmeistertitel in der Königsklasse.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Michael Kratzer
Michael Kratzer © Crossnews/KK
 

Seit Jahren zählt Michael Kratzer zur heimischen Spitze im Motocross. Und doch hat es bis heuer gedauert, ehe der Baierdofer erstmals Staatsmeister in der größten Klasse, der MX Open wurde. „Endlich. Damit ist schon eine große Last von mir gefallen, ich wollte das unbedingt“, sagt der 27-Jährige. Mit zwei Siegen auf der vorletzten Station der Meisterschaft in Hochneukirchen sicherte sich der Steirer den Titel ein Rennen vor Schluss. „Wir haben nicht damit gerechnet, dass es schon an diesem Wochenende fix sein wird. Darum habe ich nach dem Rennen bei den Interviews gar nicht gewusst, was ich sagen soll“, sagt der Honda-Pilot und lacht: „Mein Mechaniker hat mir kurz vor Schluss angezeigt, dass es sich ausgeht. Also habe ich beim Zielsprung schon jubeln können.“ Gefeiert wurde abends in der Steiermark gemeinsam mit Familie und Freunden. „Aber ganz gemütlich“, sagt Kratzer.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!