Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kantine geschlossenFußballklubs im Unterhaus verlieren den Hauptsponsor

Dem Amateurfußball kommt mit der angeordneten Schließung der Kantinen die größte Geldquelle abhanden. Jetzt wird es eng. Hilfe aus einem Bundesfonds soll für Erleichterung sorgen.

Zuschauermassen sind in St. Anna keine mehr zu sehen
Zuschauermassen sind in St. Anna keine mehr zu sehen © (c) © Richard Purgstaller (Richard Purgstaller)
 

Die Zuschauerbeschränkung auf maximal 1500 Zuseher stellt für die Klubs im steirischen Fußball-Unterhaus kein großes Problem dar. Viel mehr macht den Vereinen zu schaffen, dass ab Freitag keine Speisen und Getränke mehr ausgegeben werden. „Die Kantine ist der Hauptsponsor von sehr vielen Klubs“, sagt Johannes Weidinger, der Obmann von Regionalliga-Tabellenführer St. Anna am Aigen, der schon zuvor mit „mindestens 50 Prozent weniger Einnahmen“ zu kämpfen hatte. Weidinger ist optimistisch, aber ewig geht das nicht gut. „Im Frühjahr muss sich etwas tun. Sonst gibt es unseren Verein in dieser Form nicht mehr.“

Kommentare (4)
Kommentieren
HerbRen
1
2
Lesenswert?

Kantine

Wenn man keinen Kantinenverkauf am Sportplatz zulässt und die erworbene Wurstsemmel im Freien isst bzw. sein Getränk trinkt, müsste man eigentlich alle Würstelstände, Gassenverkauf, Fleischhauer, Spar, Billa usw. wo Jause verkauft wird und gleich verspeist wird auch verbieten oder schließen!!!!!!!!!

Stubaital
23
11
Lesenswert?

Kantine

Die Gesundheit der Menschen steht im Vordergrund.
Die Balltreter in den unteren Klassen bekommen eh zu viel Geld 💰.

schwarzer62
2
4
Lesenswert?

Sie

sind kerngesund,denn Dummheit ist keine Krankheit.

Mellmack
2
15
Lesenswert?

Typisch

Du bist woll noch nie beim Amatuer Fussball gewesen.

Ansonst würdest ned so einen Mist schreiben.

Die kleinen Vereine leben teilweise vom Ausschank.Find das Gesetzt a Frechheit.
Dann müsste jedes Gasthaus auch zu sperren.

Diese Regierung wird immer wie blöder.