ÖFB-TeamErste Trainingseinheit vor Färöer-Spiel nur mit zwölf Spielern

Nur zwölf Spieler machten das erst Teamtraining im aktuellen Lehrgang von Franco Foda mit. Auf den Rest muss der Teamchef noch warten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - FIFA World Cup 2022 quali, FRO vs AUT
Teamchef Franco Foda durfte unter anderem Michael Gregoritsch und Louis Schaub begrüßen © GEPA pictures
 

Das erste Training des österreichischen Nationalteams vor den WM-Qualifikationspartien am Samstag in Toshavn gegen die Färöer und drei Tage später in Kopenhagen gegen Dänemark ist mit zwölf Spielern über die Bühne gegangen. Coach Franco Foda übte am Montag beim Happel-Stadion mit Dejan Ljubicic, Florian Kainz, Louis Schaub, Michael Gregoritsch, Yusuf Demir, Konrad Laimer, Christopher Trimmel, Stefan Posch, Marcel Sabitzer, Kevin Danso, Daniel Bachmann und Alexander Schlager.

Der Rest des aktuellen Kaders regenerierte im Stadion-Innenbereich. Der nachnominierte Phillipp Mwene traf erst am Montagabend im Teamhotel ein und versäumte daher die erste Einheit. Auch Andreas Ulmer fehlte wegen eines Infekts - ob der Salzburg-Profi noch zur ÖFB-Auswahl stößt, entscheidet sich am Dienstag.

Kommentare (3)
Geom38
3
8
Lesenswert?

Vielleicht haben manche einfach keine Lust

ein weiteres unrühmliches Kapitel mitzuschreiben. Auf den Färöern kann man schnell mal schlecht ausschauen, und ob die Dänen uns den Gefallen tun mit der C-Garnitur anzutreten? Normalerweise hätte man jetzt mal hauptsächlich Spielern unserer Liga eine Chance geben sollen, wie weit's mit der Motivation unserer Legionäre her ist, sich bei solchen Spielen noch ins Zeug zu legen, kann man sich ohnehin vorstellen.

FB4
0
0
Lesenswert?

Aber

vielleicht sollte man nur über Fodas System nachdenken. Das habe ich bei Sturm jahrelang erleiden müssen.
Spätestens jetzt sollte man den Unterschied erkennen.

Geom38
0
0
Lesenswert?

Dass Foda mit manchen Spielern

einfach nicht kann, war ja schon bei Sturm so. Und so ähnlich wird's wahrscheinlich auch im Team laufen, auch wenn immer alles anders dargestellt wird. Und was das System anlangt.....gibt's überhaupt eines? Diverse Wortmeldungen einzelner KIcker deuten eher nicht darauf hin.