6:0 in WM-QualifikationÖsterreichs Frauen-Team fertigt auch Nordmazedonien ab

Österreichs Frauen-Nationalteam feierte in der WM-Qualifikation in Nordmazedonien einen 6:0-Kantersieg.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© ÖFB
 

Österreichs Frauen-Nationalteam ist in der WM-Qualifikation weiter in absoluter Topform. Nach dem 8:1-Auswärtserfolg in Lettland bezwang die Truppe von Irene Fuhrmann auch Nordmazedonien in Skopje mit 6:0. "Unsere Spielerinnen haben heute einen hervorragenden Job gemacht", sagte die Teamchefin.

Bereits nach zwölf Minuten brachte Jungstar Marie-Therese Höbinger die rot-weiß-rote Equipe mit einem satten Schuss im Strafraum auf die Siegerstraße. Es war damit das vierte Tor aus den jüngsten fünf Länderspielen für die Mittelfeldspielerin von Turbine Potsdam.

Acht Minuten später erhöhte Topstürmerin Nicole Billa vom Elfmeterpunkt auf 2:0. Es sollte nicht das letzte Tor der Hoffenheim-Legionärin sein. Die Tirolerin traf in der 67. und 71. Minute ebenfalls und schnürte so einen Dreierpack.

Zuvor feierte Verena Hanshaw einen Doppelpack. Die Linksverteidigerin verwertete in der 37. und 65. Minute - einmal per perfektem Freistoß aus 20 Metern.

So führen die Österreicherinnen die Tabelle der Gruppe D nach zwei Spielen mit zwei Siegen und einem Torverhältnis von 14:1 souverän an. Allerdings spielt England heute um 20.15 Uhr noch in Luxemburg und könnte mit einem Kantersieg mit mindestens fünf Toren Unterschied selbst noch Platz eins übernehmen.

Nur die Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Weltmeisterschaft, die 2023 in Australien und Neuseeland stattfinden wird. Die Gruppenzweiten nehmen am Play-off teil.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!