Einzug ins AchtelfinaleFranco Foda schottete sich vollkommen ab

Wie sich die österreichische Fußball-Nationalmannschaft in der Gruppenphase der Europameisterschaft steigerte, war eindrucksvoll. Teamchef Franco Foda hatte einen klaren Plan und das Team hat ihn umgesetzt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Franco Foda jubelt mit David Alaba © GEPA pictures
 

Ein österreichischer Fan reduzierte die Gefühlslage eines gesamten Fußballvolks auf das Wesentliche. "Es hat Spaß gemacht und das haben wir sehr lange nicht erlebt." Damit hat der Niederösterreicher, der das entscheidende Gruppenspiel von der Tribüne der Arena Nationala in Bukarest aus verfolgt hatte, eigentlich noch stark untertrieben. Ganze Generationen wurden verbraucht, mit Mannschaften, die meist nicht über die nötige Klasse verfügten, aber auch solchen, die Hoffnungen nährten und dann nicht erfüllen konnten. Mit dem 1:0-Erfolg über die Ukraine ging eine jahrzehntelange Leidenszeit zu Ende.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ee243b6222590d8eb3bfb1bdfc4e3525
1
6
Lesenswert?

Foda ist ein Klubtrainer.

Daher ist es schon möglich, dass Foda Österreich zu einer Turniermannschaft geformt hat.
Solange wie jetzt, hat Foda ja nicht oft die Mannschaft gehabt. Das hat ein wenig mit dem Meisterschaftscharakter in der Bundesliga zu tun. Vielleicht ist das ein Mosaikstein zum Erfolg.

AndiK
8
11
Lesenswert?

Ja freuen wir uns!

Aber lassen wir bitte auch die Kirche im Dorf und nehmen wir zur Kenntnis, dass gegen Italien nur ein Wunder helfen könnte.

judohaus
2
26
Lesenswert?

Nicht auf ein Wunder warten,

ich hoffe da eher, dass unsere Mannschaft mit dieser Aufgabe wächst und auf Augenhöhe mit Italien spielt.
Natürlich ist der Gegner stark, aber unser Team hat nichts zu verlieren. Also freuen wir uns auf ein tolles Spiel!