Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Österreich - Slowakei 0:0Kein Tor, kein Sieg und viele Fragen nach der EM-Generalprobe

Österreich erreichte im letzten Test vor der EM gegen die Slowakei nur ein 0:0. Arnautovic gab starkes Comeback. Bachmann ist Euro-Goalie.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das ÖFB-Team tat sich schwer
Das ÖFB-Team tat sich schwer © GEPA pictures
 

Marko Arnautovic kam, sah und traf dann doch nicht. Der beste Fußballer Österreichs hätte im letzten Test vor der Euro gegen die Slowakei in 30 Minuten die Partie entscheiden können, doch es fehlte am Abschlussglück. Österreich blieb mit dem 0:0 der erhoffte Sieg versagt und ließ in diesem Match auch etwas zu viel an Chancen für den Gegner zu. Bis zum EM-Auftakt am 13. Juni bleibt noch viel zu tun.

Den seit 27. Mai in der Corona-Blase eingesperrten Spielern des österreichischen Teams war vor dem Match eine Motivations- und Moralinjektion verabreicht worden. Denn sie erfuhren, dass sie nach dem Match mit ihren Liebsten zusammentreffen dürfen, natürlich unter strengen Auflagen und nach einem Testprozedere der Kontaktpersonen. Der Montag wurde also zum Familientag ausgerufen. Dann wartete Franco Foda mit einer konkreten Euro-Personalie auf und rief Daniel Bachmann zum Euro-Torhüter aus. Der gegen England zum ersten Mal im Nationalgehäuse aufgetretene Watford-Legionär darf gegen Nordmazedonien in seinem erst dritten Länderspiel auf höchster Ebene seine Fähigkeiten zur Schau stellen. Der Schlussmann ließ sich wie schon bei seiner Premiere nichts zuschulden kommen, rettete wiederholt ausgesprochen stark. Einen Schuss von Mak – die beste Torchance des Spiels in Hälfte eins – entschärfte Bachmann ebenso (27.) wie eine Topmöglichkeit des durchgebrochenen Haraslin (52.). Da kam für Österreich Glück dazu, dass Duda mit dem Nachschuss seinen Teamkollegen traf. In Minute 74 rettete der Tormann gegen Duris.

Abgesehen von den drei Großchancen entpuppte sich die Slowakei für die Österreicher im Spielverlauf sehr rasch als Simulationsobjekt für die Euro-Auftaktpartie. Denn auch die Nordmazedonier werden mindestens so tief stehen wie der Testspielgegner es vor allem in der ersten Hälfte praktizierte. Die Spielgestaltung ist in diesem Fall das zentrale Thema, doch eine echte Generalprobe kam nicht zustande, weil der Teamchef mit Christopher Trimmel und Philipp Lienhart zumindest zwei Defensiv-Akteure aufbot, die bei der Euro nicht in der Startformation zu erwarten sind. Auch sonst wurde viel probiert und gewechselt.
Und so kam es, dass Österreich zwar dominant auftrat, aber kaum gute Gelegenheiten herausarbeitete. Christoph Baumgartner war zunächst die agilste Offensivkraft, konnte aber in seiner besten Szene den Ball nicht mehr am ausgezeichneten Slowakei-Torhüter Martin Dubravka vorbeispitzeln.

Ein erster Höhepunkt aus österreichischer Sicht nach der Pause war eine wunderbare Direktabnahme von Florian Grillitsch, dessen ebenso scharfen wie platzierten Schuss Dubravka bravourös an die Stange ablenkte (62.). Das zweite Highlight war die Einwechslung von Arnautovic, der nach einer Stunde unter größtmöglichem Applaus der Fans sein Comeback gab. Und die Ovationen wurden noch lauter, als der 32-Jährige nach schnellen Angriffsaktionen binnen weniger Minuten aus bester Lage zunächst die Innenstange traf und dann das Tor verfehlte.

Kommentare (27)
Kommentieren
Peterkarl Moscher
1
5
Lesenswert?

Nachdenken wäre Gut !

Super Tormann, der Rest ist schweigen man weis nicht für was der Alaba
überhaupt soviel Geld bekommt. Die Taktik vom Foda ist für die Steirische
Unterliga !!!

hbauer2580
6
1
Lesenswert?

Wahnsinn

Wenn ich die Kommentare so les, müsste man glauben Österreich ist eine Rumpftruppe, die keinen geraden Pass zusammenbringt. Alaba ist krottenschlecht, nämlich jedes Spiel und keiner der Akteure läuft und bemüht sich.... Also ich seh dass anders. Natürlich war das Match nicht so gut. Vor allem hinten in der 2. HZ. Aber ich bitte euch: A bissl neutraler schreiben wäre angebracht. Es wirkt wie ein Reflex ALLES schlecht zu schreiben. Ich denk mir, da Teamchef und die Spieler wissen genau was nicht gut war, braucht man nur die Interviews anhören. Ich für meinen Teil vertraue darauf, dass alle die nötige Kompetenz haben damit umzugehen. Aber diese Härte hier, nämlich nach jedem Spiel, das finde ich ist nicht nötig und bringt nichts als schlechte Stimmung! Mich nervt das mittlerweile muss ich sagen!

peso
2
3
Lesenswert?

Jetzt spielt Österreich mit erfolgreichen und sehr guten Fußballern seit mind. drei Jahren immer wieder denselben erfolglosen Fußball

Ich mein, da muss es doch bei allen längst schon einmal klingeln und die Arbeit der Trainer (ernsthaft) hinterfragen. Ich wäre neugierig, wie Foda argumentiert, dass er eine Woche vor dem Turnier noch immer die Austauschmannschaft auflaufen lässt und somit keinem einzigen Spieler die Möglichkeit gibt, sich mit anderen zusammenzuspielen bzw. eine normale Matchroutine zu erlangen. Was glaubt denn der, wie eine Mannschaft funktioniert? Ist der noch immer in den 80ern angesiedelt oder macht er das aus Trotz, nur um die Anhänger zu ärgern? Und vor allem, was denkt er sich dabei, wenn er langzeitverletzte ins Team holt und sie genau dann, wenn es am wichtigsten wäre, nämlich bei der Vorbereitung, nicht spielen lässt. Oder was denkt er sich, wenn er für einen (möglichen) Fehler von Lazaro ausflipt und bei Alaba (der im Team ein Landesligakicker ist) nicht einmal auszuckt oder kritisiert? Und auch eine Kritik an die Zeitung bez. Note 3: Alaba verteilt natürlich die Bälle, aber nur in einem Umkreis von 20m und da auch sehr selten spielaufbauend, sondern eher als alleiniger Nachweis seiner Anwesenheit.

Geom38
1
4
Lesenswert?

Wenn es Ziel gewesen sein sollte

die kommenden Gegner in Sicherheit zu wiegen, dann ist das mittlerweile garantiert gelungen. Wobei man sich bei dieser Mannschaft ohnehin immer öfters fragen muß.....wollen die nicht, oder können die's nicht besser? Mit diesem Gemisch aus Spielern, die sich entweder außer Form befinden, überspielt wirken, über dem Zenit scheinen oder in ihren Vereinen gar keine Rolle mehr spielen wird's so jedenfalls schwer auch nur einen Punkt zu holen. Aber seien wir mal positiv, und glauben daran, dass sich die Mannschaft wenn's darauf an kommt, ganz anders präsentiert. Die Hoffnung stirbt diesbezüglich ja zuletzt.....

cb601fbf85fd5c021ccd05aa847cd4ce
3
5
Lesenswert?

Just a job

Ich habe den Eindruck die Burschen machen nur Ihren Job. Da wird in Luxuslimousinen, bis hin zum goldfarbenen Rolls Royce zum Teamcamp eingerückt. Spätestens am Spielfeld spiegelt es sich wieder- hier fehlt alles was ich mit Stolz verbinde, sein Heimatland bei so einem sportlichen Großereignis würdig (Kampf, Ehrgeiz,der bedingungslose Wille, bis zu letzten Spielminute alles für den Sieg zu geben) zu vertreten. Just a Job- und wir, die Fans und stolzen Österreicher- bekommen wieder so richtig einen in die Magengrube.

Geom38
1
2
Lesenswert?

Also unser Rolls-Fahrer

ist garantiert nicht das Problem. Von dem geht auch wenn er nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist mehr Gefahr aus als vom Rest. Bei gewissen anderen scheinen aber tatsächlich andere Interessen im Vordergrund zu stehen als sich beim Team in's Zeug zu legen.

Gerhard818
1
4
Lesenswert?

Man wartet

Das ganze Spiel auf den Gegentreffer. Es begann gleich in der ersten Hälfte mit einem Fehlpässe, der nicht bestraft wurde. Juchu. Und die Riesenchance alleine vor dem Tor zu stehen hatten auch die Gegner. Der Kommentator brachte es auf den Punkt. Jeder ernst zu nehmende Gegner wird die Chancen nutzen. Schade ... aber die Chance, dass wir das erste Spirl der Euro verweigern ist trotzdem hoffe ich gering.

vanhelsing
0
13
Lesenswert?

Die Stürmer und der Tormann haben das 0:0 gehalten!!!

🤪

JohannAmbros
3
22
Lesenswert?

Die Erwartungen...

...sind auf den Nullpunkt angelangt.
Somit bleibt nur eine positive Überraschung und der Blick auf meinen Reisepass. Dort steht Österreich 🇦🇹
Daher „Immer wieder Österreich“ Egal was kommt!
💙💛 Für den Fußball

wollanig
2
36
Lesenswert?

Jedesmal,

wenn wir vor einem Turnier gut gespielt haben, haben wir dann nichts gerissen. Ich hoffe bei der geringen Erwartung auf positive Überraschungen.

CIAO
1
0
Lesenswert?

versteht Ihr nicht?

Man darf sich für die EM doch nicht zu sehr in die Karten blicken lassen.
Wir wollen doch mindestens Europameister werden.......

isco2206
7
28
Lesenswert?

Foda

wirkt komplett planlos.
Wir haben das Privileg, dass wir einen Kader haben, der mit Pressing aufgewachsen ist.

Und was macht Foda?
Das ist eine Katastrophe.

Ich traue mir sogar zu sagen, dass unsere Jungs ohne diesen Teamchef besser spielen würden.
Immerhin sind sie Profis.

Das einzige Positive an der Sache ist:
Im Gegensatz zu 2016 haben die Fans diesmal keine hohen Erwartungen und können nicht mehr entäuscht werden.

FB4
1
14
Lesenswert?

Das

Ist seit Jahren das selbe Konzept und leider richtiger Angsthasen Fußball.
Angst macht mir aber auch die Verteidigung 😬😬😬

JohannAmbros
1
7
Lesenswert?

Ist für mich auch ein Rätsel

...

bimsi1
1
37
Lesenswert?

Österreich hat mit Bachmann wieder einen erstklassigen Torhüter.

So scheint es zumindest.

selbstdenker70
4
15
Lesenswert?

...

Heute haben es zu 20% die Spieler und zu 80% der Trainer verhaut. Ja, Testspiele sind zum testen da, aber beim letzten Testspiel stimmt man nur noch Kleinigkeiten ab und testet nicht nochmal den ganzen Kader durch.

staubi07
1
31
Lesenswert?

Testspiel mehr nicht!

Gott sei Dank jetzt habe ich keine Erwartungen bei der Euro also kann mich die Mannschaft nur noch überraschen. Nach der letzten EM war ich so richtig enttäuscht weil die Erwartungen so hoch waren. Also hoffe ich das es jetzt umgekehrt wird! Also immer wieder Österreich!!!🇦🇹

hansi01
23
12
Lesenswert?

Herr Foda, warum lassen Sie Alaba nicht Stürmer spielen?

Als Verteidiger setzten sie ihn ein, im Mittelfeld kann David seine Stärken nicht ausspielen und im Sturm kann es nicht schlechter werden.

wkarne2
6
12
Lesenswert?

Hansi01

Sie haben leider überhaupt keine Ahnung!!

schteirischprovessa
2
21
Lesenswert?

Das einzige, was man positiv finden kann:

Den Gegnern bei der Euro hat man keine Erkenntnisse geliefert.
Nur war das das Ziel des letzten Vorbereitungsspiel vor der EM?
Wenn die Angreifer auf beiden Seiten nicht solche Nüsse gewesen wären, wäre es wohl 3 : 3 ausgegangen.
Wenn man im Spiel nach vorne so gravierende Fehler macht, bekommt man gegen eine stärkere Mannschaft fünf Stück.

Heinz Gradischnig
29
35
Lesenswert?

Foda und Schöttel raus

Eine wahre Frechheit diese Vorstellung!!!
Freiwilliger Rückzug aus dem Bewerb!
Und bitte beim ORF die Kommentatoren plus alle Co Kommentatoren rauswerfen!!
Das passt alles schlüssig zusammen - schlechteste Mannschaft und Berichterstattung!
P.s. Alaba Interview direkt nach dem Spiel....wer braucht den bei Real ....

hbauer2580
3
7
Lesenswert?

gäähnn

Ja genau, des ist DIE Lösung. Bravo... echt org, dass do noch kein Mensch auf die Idee kommen is. :)
Vor allem freiwilliger Rückzug.. wow.... Hut ab!

Kürassier
2
57
Lesenswert?

Wenigstens kein Sieg.

Sonst hätten wir wieder geglaubt, wir sind eh die Größten.

Die einzige Erkenntnis für mich aus diesem Spiel: Mit Arnautovic sind wir tatsächlich eine Klasse besser. Ein Arnautovic wird aber nicht reichen, vor allem dann nicht, wenn der Trainer die eigene Mannschaft mehr verwirrt als den Gegner.

Stubaital
2
39
Lesenswert?

Match

Analyse: sehr dürftig
Eine Woche vor Beginn der Euro: planlos
Konzept von Foda ?

Landbomeranze
3
32
Lesenswert?

Analyse 2 Ohne Arnautovich

ist diese Mannschaft die Hälfte wert. Zu Foda kein Kommentar.

Kicklgruber
2
56
Lesenswert?

Franco Foda habe ich immer verteidigt,

noch als Sturm-Trainer und nun als Teamchef. Langsam kommen mir allerdings Zweifel ... Schlimmer als heute kann man ein Match kaum vercoachen ... Was für ein Glück, dass die Slowaken keinen Stürmer haben, der den Namen verdient.

Ich würde sagen: eine Woche vor der Euro brennt bei uns der Hut ...

 
Kommentare 1-26 von 27