Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Remis gegen Norwegen reichtWas ein Nations League-Sieg für Österreich bedeuten würde

2018 scheiterte Österreichs Nationalteam noch an der Mission Aufstieg in der Nations League an Bosnien. Nun ist das Ziel zum Greifen nah.

Österreich kann sich heute gegen Norwegen in Stellung bringen
Österreich kann sich heute gegen Norwegen in Stellung bringen © 
 

Ein Remis gegen Norwegen reicht heute für Österreich bereits, um den Aufstieg in der Nations League zu fixieren. Die genauen Auswirkungen eines solchen Erfolgs sind jedoch, ob des noch jungen Wettbewerbs noch nicht hinlänglich bekannt. Hier eine kurze Übersicht was die Foda-Truppe im Falle des Erfolg erwartet.

Attraktive Gegner

Gelingt der ÖFB-Elf der Aufstieg in den Pool A der Nations League winken Duelle mit Europas Fußball-Großmächte. Im obersten Raster befinden sich derzeit neben Weltmeister Frankreich und Europameister Portugal auch Top-Nationen wie Belgien oder England. Kräftemessen mit derartigen Schwergewichten würde der Entwicklung der jungen österreichischen Mannschaft vermutlich für zukünftige Aufgaben helfen. "In der A-Liga ist man im Bereich der europäischen Fußball-Prominenz. Dort mit dabei zu sein, wäre für Österreich ein Traum", betonte ÖFB-Präsident Leo Windtner bereits im September gegenüber der APA. Der Verbandschef verwies neben dem sportlichen auch auf einen "beachtlichen wirtschaftlichen Hintergrund, der mitspielt". 

WM-Playoff-Platz möglich

Neben den attraktiveren Kontrahenten könnte sich Österreich eine zusätzliche Möglichkeit im Rennen, um die Weltmeisterschaft 2022 in Katar bringen. Nach Abschluss der regulären Qualifikation für die WM-Endrunde bestreiten zwölf Teams das Rennen, um drei verbleibende Endrunden-Tickets. Zehn davon werden direkt über die WM-Qualifikationsgruppen ermittelt, die beiden letzten Tickets gehen an die beiden besten Teams aus der Nations League, welche noch nicht anderweitig qualifiziert sind. 

Sportlicher Sprung nach vorne

Wenig überraschend würde sich ein Erfolg in der Nations League automatisch auch in der Weltrangliste der FIFA widerspiegeln. Derzeit rangiert Österreich auf Rang 25 der Wertung. Mit einem neuerlichen Erfolg über Norwegen und dem damit verbundenen Aufstieg würde das ÖFB-Team weitere Plätze gut machen und sich dem Allzeithoch von 2015 nähern, als man nach fast perfekter EM-Quali Zehnter war.Sportlich könnten die Herren in rot-weiß-rot zudem, um einen Titel mitspielen. Die vier Gruppenersten im Nations League Pool A treffen in einem Finalturnier aufeinander, um den Sieger des Wettbewerb zu erkunden.

 

Kommentare (4)
Kommentieren
brunnholzer
0
0
Lesenswert?

Gewinnen

Gegen eine nicht eingespielte, zweitklassige norwegische Mannschaft muss man gewinnen.

dieRealität2020
0
0
Lesenswert?

das ist vollkommen egal

letztendlich zählt der Sieg und die erspielten Punkte , wie gespielt wurde ist im Endeffekt nach Abpfiff bedeutungslos

Gelernter Ösi
0
0
Lesenswert?

Wo

ist der Link zur NL Tabelle?

dieRealität2020
8
4
Lesenswert?

Und wieder eine typisch Österreichische Feststellung wie ich sie nahezu in allen Sportarten seit Jahrzehnten vernehme.

"dabei sein war wichtig", "ein dritter Platz ist ein halber Sieg", "ein Remis reicht auch "endlos diese Aussagen in Österreichs Funktionärswelt
.
wieso ist es für Österreicher nicht möglich zu sagen "ich gehe dorthin um zu gewinnen - und keine Plätze zu machen - und nicht nur dabei gewesen zu sein" - Die Realität: alles außer einen Sieg sind einfach ein Achtungserfolg, was aus meinen Blickwinkel für mich Achtung und Respekt bedeutet.
.
dabei fällt mir ein, wieso ist trotz hohen Investitionsaufwand und identen Besitzer, Salzburg im Gegensatz von Leipzig die in einer wohl schwereren Liga spielen, nicht in der Lage international zu reüssieren?