Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Corona-FällenBaumgartner nahm Training mit Hoffenheim wieder auf

Hoffenheim hat nach zahlreichen Coronavirus-Infektionen die Freigabe zur Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings erhalten.

Hoffenheim-Legionär Christoph Baumgartner
Hoffenheim-Legionär Christoph Baumgartner © AFP
 

Der deutsche Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim hat am Montag nach mehreren Coronafällen das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. Für Christoph Baumgartner kam die Freigabe allerdings zu spät. Der Offensivspieler, der im Herbst bisher mit starken Leistungen überzeugt hatte, steht Österreichs Nationalteam auch am Mittwoch (20.45 Uhr/live ORF 1 und DAZN) in der Nations League gegen Norwegen nicht zur Verfügung. Das teilte der ÖFB am Vormittag mit.

Stattdessen stieg Baumgartner nach einwöchiger Quarantäne bei seinem Club wieder ins Training ein. Der Niederösterreicher selbst war stets negativ getestet worden. Allerdings hatten bei den Hoffenheimern sechs Spieler und zwei Betreuer positive Tests abgegeben. Der Grund für die Häufung der Fälle sei nach wie vor unklar, erklärte der aktuelle Tabellen-13. der deutschen Bundesliga am Montagnachmittag in einer Stellungnahme.

Hoffenheim empfängt in der Liga am Samstag den Lokalrivalen VfB Stuttgart. "Wir sind dankbar, dass wir heute vom Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises grünes Licht für eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs bekommen haben", sagte Sportchef Alexander Rosen. Man müsse mit der Situation aber "weiterhin sehr bewusst und verantwortungsvoll" umgehen. Baumgartners Landsleute Florian Grillitsch (persönliche Gründe) und Stefan Posch (verletzt) hatten dem ÖFB-Team bereits vor den Coronafällen bei ihrem Arbeitgeber abgesagt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren