2. LigaElfmeter kostet Kapfenberg in letzter Minute den Sieg bei Blau-Weiß Linz

Der KSV musste sich auswärts bei BW Linz spät mit einem 2:2 begnügen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - 2.Liga, Linz vs KSV
Lewan Eloschwilis (rechts) Doppelpack reichte nicht. © GEPA pictures
 

Kapfenberg blieb in der 15. Runde der 2. Liga auswärts bei Blau-Weiß Linz durch ein 2:2 zwar zum vierten Mal in Folge ohne Niederlage, hat jedoch spät bereits sicher geglaubte drei Punkte liegen gelassen. In der vierten Minute der Nachspielzeit zeigte Schiedsrichter Dominic Schilcher nach einem Fußfoul auf den Elfmeterpunkt, Tobias Koch verwandelte mit der letzten Aktion des Spiels zum Ausgleich (90.+6).

Unmittelbar zuvor hatten die Falken noch die große Chance auf das 3:1, der Abschluss nach einem Konter wurde jedoch in allerhöchster Not noch von der Linie gekratzt. Lewan Eloschwili hatte für Kapfenberg nach dem Führungstreffer durch Stefano Surdanovic für die Linzer (25.) das Spiel mit einem Doppelpack gedreht (34., 37.), am Ende reichte das nur für einen Punkt. Nach dem Spiel kam es zu einer Rudelbildung, wo Kapfenbergs Christoph Graschi Rot sah.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

einmischer
0
0
Lesenswert?

Schiriteam

Eine Schweinerei der Elfer.
Aber bei den Germanen und in unserer Ersten Liga gab es auch Vier haarsträubende Entscheidungen. Trotz VAR