GAK: Der große Abwesende

Alle waren da, nur einer nicht. Michael Liendl darf noch eine Woche länger urlauben und steigt am kommenden Montag ins Geschehen ein. Ab diesem Zeitpunkt soll die WAC-Legende seinen neuen Klubkollegen beim GAK als Leitfigur den Weg nach oben weisen. Übertreiben wollen es die Grazer mit ihren Ambitionen nicht, aber nach der Stagnation in den vergangenen beiden Saisonen mit jeweils 46 Punkten wird laut Sportdirektor Dieter Elsneg und Trainer Gernot Messner „ein Platz zwischen drei und fünf“ angepeilt.