Zweite Liga GAK will Selbstvertrauen, Lafnitz den 30er

Der GAK verabschiedet sich mit dem Heimspiel gegen Leader Lustenau in die Winterpause. Lafnitz bekommt es ebenfalls um 18.30 Uhr mit den Oberösterreich Juniors zu tun.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - 2.Liga, Lafnitz vs GAK
Vergangenen Sonntag siegte der GAK bei Lafnitz 4:1 © GEPA pictures
 

Im Sport ist es immer so eine Sache mit dem Gefühl. Vor allem mit dem guten. Das beflügelt ungemein. So auch in Lustenau. Die Austria, in der Vorsaison noch Mittelständler, dominiert die zweite Liga und beendet das Kalenderjahr heute beim GAK. "Lustenau hat sich im Sommer gezielt verstärkt und eine hohe Qualität als Mannschaft. Dazu kommen vor allem in der Offensive sehr gute Einzelspieler", sagt GAK-Sportdirektor Didi Elsneg, der mit Grödig einst erlebt hat, wie Erfolge einen vermeindlichen Underdog beflügeln können. "Von so einem Gefühl sind wir leider noch  entfernt." Wie auch von der Chancenauswertung. Mit Haris Tabakovic haben die Lustenauer den erfolgreichsten Scorer der Liga. 19 Tore in 13 Spielen hat der Schweizer und mit Muhammed Cham Saracevic (7 Tore) rangiert ein zweiter Lustenauer als geteilter Vierter unter den besten Torgaranten. Bei den "Roten" ist Marco Gantschnig mit 6 Treffern die Nummero Uno. "Lustenau hat im Spiel einfach auch die richtige Balance gefunden", erklärt Elsneg. Stimmt. 13 Gegentreffer sind der zweitbeste Wert der Liga, nur beim FAC (11) hat weniger oft geklingelt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!