David Peham„Ich war vom GAK sofort gefesselt“

David Peham möchte mit seinen 29 Jahren beim GAK noch einmal durchstarten. Am Sonntag gegen Kapfenberg spielt er nicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
David Peham © GEPA pictures
 

Seit drei Tagen schnuppert David Peham nun Grazer Luft, absolviert bei seinem neuen Klub GAK täglich Laufeinheiten. Mannschaftstraining ist aufgrund seiner Knieverletzung nicht möglich. Im Spiel gegen Dornbirn rasierte ein Gegenspieler mit dem Stollen übers linke Knie. Eine unglückliche Aktion mit Folgen. Die Wunde am linken Knie ist sieben Zentimeter lang und zwei Zentimeter tief und wurde im Spital getackert statt genäht. Suboptimal, wie sich später herausstellen sollte. „Ich kenne noch nicht viel Graz, weil ich privat noch nie hier war. Aber ich kenne das Trainingszentrum von Sturm, das vom GAK und ich kenne das LKH“, sagt der 29-Jährige schmunzelnd.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!