AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Sieg über MönchengladbachDer WAC macht Wolfsberg mit einem Schlag berühmt

Am Schauplatz. Der 4:0-Fußballtriumph des WAC über Mönchengladbach hat in Wolfsberg eine neue Begeisterung entfacht. Nach diesem "Jahrhundertereignis" ist der WAC in aller Munde.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Raunig
 

Der Tag danach. Es herrscht Ruhe. Aber nicht jene beklemmende, gespenstische Stille wie in den einschlägigen apokalyptischen Blockbustern der Marke Hollywood. Nein, der Ort, bis vor Kurzem keine besonders bekannte Größe im deutschen Sprachraum, strahlt an diesem milden Spätsommertag eine verträumte Atmosphäre aus, heiter-beschwingt untermalt von den relativ wenigen sichtbaren Menschen. Am Wochenendeingang staut es sich nicht mehr in der Wolfsberger Altstadt.

Kommentare (2)

Kommentieren
staubi07
1
17
Lesenswert?

Der WAC

ist einfach klasse!!! Ich bin zwar von Graz aber ich hoffe das der WAC jetzt endlich mehr Unterstützung vom Land Kärnten bekommt!! Sie machen eine vorbildliche Arbeit und sind mittlerweile schon das Aushängeschild des Kärntner Sports!!! Soviel wie vom WAC im Fernsehen oder allgemein in den Medien berichtet wird, wird von keinem einzigen Verein in Kärnten berichtet!!!

Antworten
Mr.T
2
1
Lesenswert?

Nun...


... ich will die Leistungen vom WAC nicht schlecht reden! Im Gegenteil... die sind zurzeit Top!

ABER...

1. Bekommt der WAC so viel Geld vom Land Kärnten wie kein anderer Verein > die WAC Fußballakademie wird zum größten Teil vom Land bezahlt... da handelt es sich mehrere Hunderttausend Euro!

Davon träumen andere Vereine nur!!!!

Und 2. finde ich, dass das Land keinen Profisport sponsern sollte... das gilt auch für den KAC und auch für alle andere Profimannschaften...

Den ich finde, dass es nicht sein kann, dass Sportler sehr hohe Summen mit Mitteln aus Steuergeldern verdienen!

Wer einen Proficlub hat, der muss diesen auch wirtschaftlich führen! Und mit den Erfolgen in der Euroleague wird das kein Problem sein... ca. 3 Millionen € für die Teilnahme, 570.000 € für einen Sieg, 190.000 € für ein Unentschieden... da sollte es keine Subventionen mehr brauchen!

Subventionen sollte es nur für den Amateursport geben der als Basis für alle weiteren Erfolge, auch der der Profimannschaften, gesehen werden darf!

Und noch ein Satz zum Thema Medienberichte/TV... Dass die Medien bei uns nur eine Sportart kennen ist traurig genug... dafür die anderen Mannschaften auch noch zu bestrafen finde ich nicht in Ordnung!

Antworten