Hartberg mittendrinZehn Klubs kämpfen in der Bundesliga gegen den Abstieg

Hartberg liegt derzeit mit zwölf Punkten auf Platz fünf und trifft auf Schlusslicht WSG Tirol. Auch, wenn es solch eines, laut Trainer Kurt Russ in diesem Jahr gar nicht gibt. Heute um 14.30 Uhr treffen die Oststeirer in der Bundesliga auswärts auf die WSG Tirol.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Besonderer Nervenkitzel für Kurt Russ und Hartberg in dieser Saison
Besonderer Nervenkitzel für Kurt Russ und Hartberg in dieser Saison © GEPA pictures
 

Als die Bundesliga vor drei Jahren mit dem neuen System in die Saison startete, versprachen sich die Verantwortlichen von Punkteteilung und Play-off mehr Spannung und Nervenkitzel bis zum Schluss. Dass man es mit diesen zwei Aspekten auch übertreiben kann, zeigt die aktuelle Spielzeit bereits weit vor dem Ende des Grunddurchgangs. Während sich der neutrale Zuseher über eine packende Saison freuen darf, wächst bei so manchem Trainer und sportlichen Leiter bereits das ein oder andere graue Haar. "Ich bin da ehrlich gesagt ganz zwiegespalten. Einerseits freue ich mich, dass eine Niederlage nicht so viel ausmacht. Andererseits kannst du dich gefühlt überhaupt nicht absetzen", erklärt TSV-Obmann Erich Korherr.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!