Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Revanche geglücktDario Tadic schießt Hartberg gegen Rapid zum Sieg

Zuerst das Goldtor von Dario Tadic (42.), dann eine perfekt aufgegangene Defensivtaktik: Hartberg revanchiert sich bei Rapid und nimmt drei Punkte mit aus Hütteldorf.

Hartberg jubelt in Wien
Hartberg jubelt in Wien © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)
 

Nach dem ideenlosen Auftritt beim 0:1 unter der Woche gegen Rapid traten die Hartberger in Wien Hütteldorf mutiger auf, spielten von Anfang an beim Tabellenzweiten munter mit. Schon nach neun Minuten vergab der sonst so verlässliche Dario Tadic den ersten Sitzer. Weil Dejan Ljubicic ihn entscheidend störte, brachte der Goalgetter die Kugel aus gut einem Meter nach Kainz-Hereingabe nicht im Tor unter.

Nach 13 Minuten standen die bis dahin tonangebenden Hartberger erstmals unter Beschuss. Zuerst gab es für den alleine aufs Tor zustürmenden Christoph Knasmüllner kein Vorbeikommen an TSV-Schlussmann Rene Swete, im Nachsetzen rettete ein Hartberger Bein im Getümmel gegen Yusuf Demir. In Minute 26 waren wieder die Oststeirer am Zug. Da hämmerte Rajko Rep die Kugel aus rund 20 Metern knapp neben die Stange. Auf der Gegenseite tat es ihm der aufgerückte Filip Stojkovic gleich (28.). In Minute 42 machte es Tadic aber deutlich besser und verlud Tobias Knoflach nach Ullmann-Ballverlust zur Hartberger 1:0-Pausenführung.

Rapid-Hartberg: Schnappschüsse aus Hütteldorf

GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
1/12

Rapid prallte an den Hartbergern ab

Rapid-Trainer Didi Kühbauer hatte in der Pause nicht nur Rede-, sondern auch Handlungsbedarf, er brachte auch Koya Kitagawa für Ercan Kara. Der Japaner vergab bis zur 60. Minute auch drei gute Einschussmöglichkeiten. Nach einer Stunde war der Ball dann auch drinnen, wegen einer Abseitsposition war Hartberg vom vermeintlichen Ausgleich verschont geblieben. Die Oststeirer wurden erst in Minute 67 wieder gefährlich, als ein Luckeneder-Kopfball nach ruhendem Ball knapp am Tor vorbeiflog.

Rapid - Hartberg 0:1 (0:1)

Tor: Tadic (42.)

Gelb: Grahovac bzw. Nimaga

Aufstellung Hartberg: Swete; Kainz (77. Tschernegg), Rotter, Luckeneder, Klem; Gabbichler (46. Lienhart), Ried (46. Dossou), Nimaga, Rep, Dante (84. Huber); Tadic (57. Kröpfl)

Ansonsten war Verwalten das große Thema in blau-weiß. Rapid rannte an, prallte aber immer wieder an der inzwischen formierten defensiven Sechserkette ab - oder lief ins Abseits. 

Und so konnten die Oststeirer den Vorsprung über die Zeit retten und steigen wieder in den Kampf um Platz vier ein. Rapid, das heute auf drei Punkte an Salzburg herankommen hätte können, liegt jetzt sechs Punkte hinter den Bullen, die am Mittwoch nach Hütteldorf kommen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

makhe
0
1
Lesenswert?

Gratulation

an das gesamte Team von Markus Schopp, denen es immer wieder gelingt zu motivieren und das letzte aus der Mannschaft herauszuholen.
Auch die Fr. Präsidentin trägt einen entscheidenden Teil dazu bei.
Weiter so, bleibt die Nr. 1 in der Steiermark.

vanhelsing
0
1
Lesenswert?

Wie kann ein solches Transparent 3 Stunden dort hängen????

Und kein Rapid-Offizieller fühlt sich dafür zuständig es rechtzeitig zu entfernen, BEVOR die Fernsehübertragung startet??????

Bumsdi
0
1
Lesenswert?

Niveaulose Redaktion!

Welch Geist steckt in den Köpfen der Redaktion, die meint, den Text des Transparents hier zeigen zu müssen. Ist wohl ein Rapid-Fan dabei ...

metropole
0
4
Lesenswert?

Proleten-Transparent

Rapid hat wieder einmal sein wahres Gesicht gezeigt.Wird die Bundesliga einschreiten oder hat Rapid Narrenfreiheit ?Ein Skandal das SKY Interview des Rapidfunktionärs.Über so ein Transparent mußten sie Stundenlang diskutieren ob man es abhängen soll !

vanhelsing
0
5
Lesenswert?

Ich bin dafür..

TSV sollte nur noch auswärts spielen! 😜😜

voit60
2
11
Lesenswert?

Das Transparent am Platz

Ist eine absolute Sauerei, und der Prolezenverein lässt so etwas hängen

Mellmack
0
0
Lesenswert?

Denken

Es wurde e abgenommen vorm Spiel.Also wo is das Problem?
Bravo Hartberg

Mellmack
0
0
Lesenswert?

Keine ahnung, einfach leise sein

Hast du das Spiel gesehn??Oder schreibst einfach nur???
Da is kein Transparent gehängt.
Das wurde vor Spielbeginn noch entfernt.

Vorher erkundigen bevor ma was schreibt.

Und da gibs schlimmere Sachen wie das.

Bravo Hartberg

einmischer
0
0
Lesenswert?

Mellmack

Fakt ist, dass dieser Scheissdreck in Allen Medien zu sehen war.
Diese Wappler haben offensichtlich noch immer „sturmfreie Bude“ in Hütteldorf..
Es kann Doch kein Problem sein Das Stadion 24h vor einem Spiel zu bewachen.
Für die sensationsgeilen ist das natürlich ein gefundenes Fressen, und man muss dies NATÜRLICH der Öffentlichkeit zeigen.
Aber Alle erreich sie damit doch nicht, die Polizei und auch die Politik schaut weg. Schliesslich hat man ja mit der Genderei genug zu tun

Flogerl
0
27
Lesenswert?

Bravo Hartberg !

Die neue Nummer eins in der Steiermark !!!!!!