Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kreuz und InnenbandrissSturm-Spieler Ingolitsch erfolgreich operiert

Sturms Sandro Ingolitsch wurde im UKH Steiermark, Standort Graz, erfolgreich am rechten Knie operiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sandro Ingolitsch © GEPA pictures
 

Sturm-Spieler Sandro Ingolitsch hat den chirurgischen Eingriff im UKH Steiermark, Standort Graz, gut überstanden. Der 23-Jährige wurde vom Kniespezialist Jürgen Mandl und dem Ärzteteam des SK Sturm erfolgreich am rechten Knie operiert. Kreuzband, Innenband sowie der Außenmeniskus wurden beim Foul von Benedikt Pichler im Spiel gegen die Wiener Austria (2:1) in Mitleidenschaft gezogen. "Die Operation war umfangreich, ist gut verlaufen. Der Spieler ist in den besten Händen, die Physiotherapeuten sind informiert", sagte Mandl. Rehabilitation und Aufbautraining werden nach Einschätzung von Mandl rund neun Monate in Anspruch nehmen. "Und dann wird er seine Karriere wieder fortsetzen können", sagte der Arzt.

Pichler, der mit Ingolitsch befreundet ist, ging noch während des Spiels zu ihm in die Kabine. "Ich wünschte ihm nur das Beste, habe mich zehntausend Mal bei ihm entschuldigt und wir sind nach wie vor in Kontakt. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich niemals so in einen Zweikampf gehen würde – ich habe ihn nicht einmal gesehen. Leider kann ich nichts mehr tun, um es zu ändern. Das war mein erster Platzverweis und ich habe ja in 20 Spielen noch keine einzige gelbe Karte", wird Pichler aus der Vereins-Homepage zitiert. Für das Foul erhielt er vom Bundesliga-Strafsenat eine Sperre von fünf Spielen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren