Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sturm-Trainer Ilzer"Aktuelle Tabellenführung ist wie eine Zwischenbestzeit"

Der SK Sturm könnte am Sonntag (17 Uhr) im Nachtragsspiel auswärts gegen den WAC mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen. Sturm-Trainer Christian Ilzer schenkt diesem Umstand wenig Bedeutung.

Sturm © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
 

Mit einem Sieg am Sonntag (17 Uhr) im Nachtragsspiel der siebenten Runde auswärts gegen den WAC könnte der SK Sturm die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga übernehmen. Sturm-Trainer Christian Ilzer ist die Chance auf die Spitzenposition bewusst. Die Steirer standen bisher viermal nach den ersten zwölf Runden auf Platz 1, danach folgte zweimal der Meistertitel (1997/98 und 2010/11). Rechenspiele, die bei den Grazern nicht gemacht werden. Und auch Ilzer möchte den möglichen Platz 1 nicht groß thematisieren. "Wenn ein Skifahrer auf der Streif Zwischenbestzeit hat, weiß er, dass er bis dahin eine gute Leistung gebracht hat. Diese Zeit sagt aber nichts aus, welche Position er im Ziel haben wird", zieht Ilzer den Vergleich zwischen Fußball und Skifahren.

WAC ist eine gute Mannschaft

Außerdem hat im diesem Fall der WAC als Gegner ein gehöriges Wörtchen mitzureden, ob den Schwarz-Weißen der Sprung an die Tabellenspitze gelingen kann. "Die Kärntner sind eine sehr gute Mannschaft mit sehr guten Einzelspielern", sagt Ilzer. Mit Michael Liendl ist einer in ihren Reihen, der "jeden Ball hinter die Reihen spielen will. Er hat eine unglaubliche Übersicht. Deshalb wird er auch Spider genannt. Das ist mittlerweile über die Grenzen hinaus bekannt", sagt Ilzer. Ob es eine besondere Bewachung für den Steirer im WAC-Trikot geben wird, verriet Ilzer nicht. Liendl ist mit 42 Toren jedenfalls der Toptorjäger der Kärntner.

Bei Sturm stehen bis auf dem Langzeitverletzten Vincent Trummer alle Kaderspieler zur Verfügung. Auch Otar Kiteishvili, der nach dem zweiwöchigen Urlaub wieder Probleme mit seiner alten Verletzung (Muskelbündelriss) hatte. Die Statistik der jüngeren Vergangenheit spricht für den WAC. Die Lavanttaler konnten die letzten drei Begegnungen für sich entscheiden (2:0, 2:1, 4:1). 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ASchwammerlin
0
1
Lesenswert?

Warum hat Sturm

dann das letzte Spiel im Herbst in Salzburg gewonnen?

Bodensee
13
3
Lesenswert?

wenn die Bullen wirklich wollen.......

.. ......dann ballern die Sturm mit 8:0 aus dem Stadion.

Gedankenspiele
0
2
Lesenswert?

@Bodensee

...und warum wollen sie das nie?

Bertl1970
19
2
Lesenswert?

Sturm

Da wird sich der Trainer des SK Sturm aber wundern wenn die von der KLZ Sportredaktion herbeigeschriebene Tabellenführung leider nicht ausgeht. Die bisherigen Ergebnisse der Begegnungen lassen darauf schließen das dies nicht der Fall sein wird. Die Mannschaft des WAC hat auch international bewiesen das sie einiges drauf hat. Schau ma mal...

Carlo62
0
19
Lesenswert?

Du hast den Artikel aber nicht gelesen?

Und wenn doch, dann hast Du ihn nicht verstanden!