Aus im ÖFB-CupSturm befindet sich in keiner leichten Phase

Mit dem 1:2 im Cup-Achtelfinale gegen Ried kassierten die Grazer die vierte Niederlage in den jüngsten fünf Pflichtspielen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Andreas Kuen (rechts) hilft David Affengruber wieder auf die Beine © GEPA pictures
 

Wie ein angeschlagener Boxer taumelt Sturm in den vergangenen Wochen durch die Bewerbe. Die Mischung zwischen verletzten und nicht ganz fitten Spielern sowie die fehlende mentale und körperliche Frische bei jenen, die spielen, ließ die Schwarz-Weißen in vier Niederlagen in den jüngsten fünf Spielen laufen. Drei Niederlagen in Folge gab es in der Ära von Trainer Christian Ilzer in Graz noch nie. „Wir befinden uns in keiner leichten Phase“, sagt er. Das 1:2 bedeutet zudem das Aus im ÖFB-Cup. „Das schmerzt die Mannschaft und mich brutal. Wir sind richtig enttäuscht“, sagte der Coach und erklärte dann die Achtelfinal-Niederlage gegen Ried: „Wir waren zwar dominant, uns hat aber die Durchschlagskraft gefehlt, die Geradlinigkeit und die notwendige Spannung.“

Kommentare (25)
mschloegl
10
9
Lesenswert?

Warum hat denen keiner gesagt

Dass Ried mit seinen baumlangen Verteidigern kaum mit Flanken in den den Strafraum bezwungen werden kann?
Und jetzt rächt sich auch, dass erst jetzt - notgedrungen - rotiert wird. Manche Spieler (Sakaria, Ljubic etc.) wirken wie Fremdkörper in der Mannschaft, andere scheinen ausgepowert.

SOEDING1956
16
16
Lesenswert?

jetzt haben die Spieler...............

wieder mehr Zeit ins Tattoo Studio zu gehen

donots1
20
11
Lesenswert?

Vercoacht.

Oder warum bringt Illzer beim Stand von 0 2 Defensivmann Jäger?

owowow
5
26
Lesenswert?

Weil Gazibegovic

schon ziemlich kraftlos und angeschlagen war? Abgesehen davon hat Jäger seine Sache offensiv nicht schlecht gemacht.

donots1
0
8
Lesenswert?

Jäger

.....kam aber für ljubic, gazi wurde erst später ausgewechselt.

az67
10
3
Lesenswert?

Beschämend

Drei Ausfälle sind ein Problem?
Sakaria , Kuen und Lubi sollten eigentlich Verstärkungen sein und wissen spätestens ab heute warum Sie nicht in der Startelf stehen. Abgesehen davon war es eine Katastrophale Vorstellung aller Spieler und lässt schlimmes Erahnen!
Nach der Punkte Teilung werden Rapid und Kontrahenten an uns vorbeiziehen und man wird froh sein müssen wenn es für Europa reicht !
Obwohl wir in den Europäischen Bewerben nix verloren haben . Der Kader ist einfach zu schwach und man hat sich schon mit der Verlierer Rolle vor Anpfiff eines internationalen Spiel abgefunden.
Nach dem Motto nur kein Debakel dann ist alles gut.
Gegen Sturm reicht es 90 Minuten hinten dicht zu machen und auf die Fehler von Sturm zu warten . Mehr hat Ried nicht gemacht und mehr ist auch nicht notwendig .
Und immer dieses Jammern! Mehrfachbelastung verletzte und und ! Aus wieviel Spielern besteht der Kader ? Lauter Profis und was wurde wirklich erreicht ! Cup ade , International zum schämen .

Geom38
1
6
Lesenswert?

Nach der Winterpause (und VOR der Punkteteilung)

dürfte einerseits der Kader wieder komplett sein und ist andererseits die Mehrfachbelastung weg. Da schaut's dann schon wieder ganz anders aus. Dass im Winter transfermäßig viel passiert ist ja eher nicht anzunehmen. Und dann ist Sturm gemeinsam mit Rapid garantiert auch wieder erster Kandidat auf den Vizetitel. Weil in Bestbesetzung stehen beide überm Rest der Liga, RB natürlich ausgenommen.

Stubaital
29
15
Lesenswert?

CUP

Kader ist zu schwach. Gegen Wolfsberg gibts die nächste Heimpleite.

schteirischprovessa
4
32
Lesenswert?

Sturm hat mit Ausnahme des 8ers

(rechts in der Raute) alle Positionen nahezu gleichwertig doppelt besetzt.
Da ist es schon eine sensible Sache, dass alle, auch jene auf der Bank oder die, für die nur die Tribüne bleibt, an einem Strang ziehen und es nicht zu Eifersucht, Streit und Gruppenbildung kommt.
Selbst bei PSG, wo der Kader aus 36 Spielern besteht, gibt's einen ordentlichen Einbruch, wenn mal ein paar der Topspieler ausfallen.
Die Mannschaft, das Trainerteam, die Fans - alle wollen Sturm im Europacup sehen. Dass diese zusätzliche Belastung und das mehr an intensiven Spielen zu höherer Verletzungsgefahr führt, ist leider die Kehrseite der Medaille.
Doch für einen noch größeren qualitativ hochwertigen Kader mit gleichwertigen Spielern müssen erst einmal die finanziellen Mittel vorhanden sein. Gerade in Graz und auch bei Sturm weiß man, dass es die Existenz des Vereins kosten kann, wenn die Ausgaben die Einnahmen bei weitem übersteigen.

Lodengrün
12
1
Lesenswert?

Schon

interessant Deine Analyse. Aber hat das nicht so etwas wie eine Entschuldigung?

owowow
4
17
Lesenswert?

Wenn die Mannschaft

auch Deine Einstellung hätte, dann sicher. Hat sie aber gottseidank nicht.

dribblanski
2
16
Lesenswert?

Auch wenns überholt zu sein scheint:

ich bleibe ein Verfechter, bei einem Corner einen Abwehrspieler im kurzen Eck stehen zu haben. Damit wäre der 2. Gegentreffer nie und nimmer passiert.

Geom38
2
19
Lesenswert?

Sturm, Ried und der Cup......

da ist eben immer alles möglich. Und die Mehrfachbelastung beginnt sich eben doch langsam bemerkbar zu machen. Zu den Verletzten kommen ja auch einige, denen sichtlich bereits die Körndln fehlen. Da geht bei weitem nicht mehr alles so locker von der Hand, werden immer mehr falsche Entscheidungen getroffen. Fehlt die Spritzigkeit. Zum Glück wurden in der Liga bereits genügend Punkte eingefahren um jetzt nicht auch dort unter Druck zu geraten. Weil die letzten paar Runden bis zur Winterpause + 3x EL versprechen mühsam zu werden.

owowow
1
21
Lesenswert?

Vollkommen richtig,

erklärt aber nicht, wieso einige Spieler, die sonst nicht zur ersten Elf gehören, so wenig Leistung bringen - genau dann, wenn sie gefordert und gefragt wären.

Geom38
1
2
Lesenswert?

Was bspw. einen Sakaria anlangt

sehe ich den eigentlich immer mehr als einen dieser Schönwetterspieler, die immer nur dann glänzen wenn's ohnehin läuft. Von daher ist's eigentlich ganz gut auch mal eine solche Phase zu durchlaufen, um zu sehen wie Spieler in nicht so einfachen Situationen reagieren. Bei der derzeitigen Personalsituation würde ich jetzt bspw. eher auf einen Huspek setzen, keine Ahnung warum der offenbar kein Thema mehr ist.

owowow
0
27
Lesenswert?

Ljubic

sollte seit heute wissen, warum er nicht zur Stammelf zählt.

Das Ausscheiden sehr, sehr ärgerlich gegen eihn paar "Holzg'schnitzte" aus Oberösterreich.

AntiK
1
0
Lesenswert?

Und

Herr JANTSCHER

Baerli6
9
5
Lesenswert?

UND

Der Herr KUEN ?

owowow
3
10
Lesenswert?

@Baerli6

Kuen sehe ich zumeist sehr kritisch. Gerade heute hat er seine Sache aber zumindest akzeptabel gemacht, finde ich.

owowow
2
14
Lesenswert?

Sarkaria

habe ich doch glatt vergessen. Auch der ... Schönwetterkicker.

plolin
6
16
Lesenswert?

Aber der Siebenhandl

hat auch schon einmal bessere Zeiten gehabt.

owowow
12
13
Lesenswert?

@plolin

Was hat der Siebenhandl heute falsch gemacht? Nix.

plolin
4
14
Lesenswert?

Owowo

Hast du das 1. Tor nicht gesehen? Vor allem, wie es zustande kam?

owowow
1
11
Lesenswert?

@plolin

Selbstverständlich habe ich das Tor gesehen. Schwacher Ausschuss von Siebenhandl. Trotzdem kommt Ljubic im Mittelfeld an den Ball, verliert ihn aber blitzartig. Das war die Schlüsselszene zum 0:1. Danach hat Ried einfach nur den Raum genützt. Beim Torschuss war Siebenhandl dann schon chancenlos.

Abgesehen davon hatte Ljubic den Ausgleich auf dem Fuß, erbärmlicher Abschluss. Waraum hat ihn Ilzer wohl ausgetauscht?

Carlo62
5
23
Lesenswert?

Schade ist,

dass dieser Destruktivfussball der Rieder noch belohnt wird. Grauslich zum Ansehen so ein Kick.